Evangelische Kirche in Schonnebeck

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Backsteinkirche mit Satteldach und eingestelltem, gerade geschlossenem Chor wurde 1908 (Türinschrift) errichtet, Architekt war C. Nordmann. Ein Eingang liegt an der Stirnwand des Chors im Sockel, darüber rundbogige Fenster mit Werksteinsohlbank und darüber rundbogige, tieferliegende Felder, im mittleren eine Rosette. Die rundbogigen Felder sind mit einem anders strukturierten Ziegel von der Wandfläche abgesetzt. Die Langhauswand ist mit Strebepfeilern in drei Felder gegliedert, die je zwei rundbogige Fenster zeigen, darüber drei rundbogige, das mittlere überhöht. Über jeder Achse liegt ein Satteldach. Im Süden schließt der Turm an (die oberen Geschosse erneuert), mit rundbogigem, überdachtem Eingang mit gestuftem Gewände. An der gleichen Seite befindet sich ein weiterer Eingang. Die Giebelseite wird im Erdgeschoss durch fünf rundbogige Fenster gegliedert; darüber liegen in einem rundbogigen Feld weitere rundbogige und runde Rundfenster. Sämtliche Fenster sind erneuert.

(LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, 2010)

Evangelische Kirche in Schonnebeck

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1908
Koordinate WGS84
51° 28′ 49,51″ N, 7° 03′ 37,35″ O / 51.48042°, 7.06037°
Koordinate UTM
32U 365313.36 5705035.6
Koordinate Gauss/Krüger
2573706.57 5705627.91

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Evangelische Kirche in Schonnebeck”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-NF-20100528-0001 (Abgerufen: 17. August 2017)
Seitenanfang