Barockes Torhaus der ehemaligen Abtei Heisterbach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Königswinter
Kreis(e): Rhein-Sieg-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Das äußerlich bereits renovierte barocke Torhaus der Zisterzienserabtei Heisterbach während der Umbaumaßnahmen im Mai 2011.

    Das äußerlich bereits renovierte barocke Torhaus der Zisterzienserabtei Heisterbach während der Umbaumaßnahmen im Mai 2011.

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Barockes Torhaus der Zisterzienserabtei Heisterbach (2008)

    Barockes Torhaus der Zisterzienserabtei Heisterbach (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Zugang zur ehemaligen Abtei Heisterbach und das barocke Torhaus nach der Umgestaltung im Rahmen des Regionale 2010-Projekts (2014)

    Der Zugang zur ehemaligen Abtei Heisterbach und das barocke Torhaus nach der Umgestaltung im Rahmen des Regionale 2010-Projekts (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Zehntscheune der Zisterzienserabtei Heisterbach (links) und im Hintergrund das barocke Torhaus im Schnee (2010).

    Die Zehntscheune der Zisterzienserabtei Heisterbach (links) und im Hintergrund das barocke Torhaus im Schnee (2010).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden verschiedene bauliche Ergänzungen vorgenommen, darunter das barocke Torhaus von 1750, „mit dem zusammen vermutlich auch die bis zu 4 Meter hohe Umfassungsmauer errichtet worden ist“ (Keller 2008). Mit dem Bau der Provinzialstraße von Oberdollendorf nach Heisterbacherrott 1853/56 (heutige L 268) wurde der ursprüngliche Verlauf der Klostermauer im Nordosten an diese angepasst, das Torhaus steht seitdem unmittelbar an der Straße.

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2009)

Literatur

Keller, Christoph (2008)
Kloster Heisterbach in Königswinter. (Rheinische Kunststätten 505.) S. 20ff., Köln.

Barockes Torhaus der ehemaligen Abtei Heisterbach

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1750
Koordinate WGS84
50° 41′ 46,44″ N, 7° 12′ 45,49″ O / 50.69623°, 7.21263°
Koordinate UTM
32U 373768.18 5617569.59
Koordinate Gauss/Krüger
2585721.11 5618556.15

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Barockes Torhaus der ehemaligen Abtei Heisterbach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-FJK-20100630-0008 (Abgerufen: 23. September 2017)
Seitenanfang