Ahlenbacher Mühle

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Kürten
Kreis(e): Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Ahlenbacher Mühle

    Ahlenbacher Mühle

    Copyright-Hinweis:
    Arendt, Stefan
    Fotograf/Urheber:
    Arendt, Stefan
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ahlenbacher Mühle um 1911

    Ahlenbacher Mühle um 1911

    Copyright-Hinweis:
    Berger, H.
    Fotograf/Urheber:
    Berger, H.
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ahlenbacher Mühle in den 1960er Jahren

    Ahlenbacher Mühle in den 1960er Jahren

    Copyright-Hinweis:
    Berger, H.
    Fotograf/Urheber:
    Berger, H.
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ahlenbacher Mühle 1929

    Ahlenbacher Mühle 1929

    Copyright-Hinweis:
    Berger, H.
    Fotograf/Urheber:
    Berger, H.
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die heutige Mühle befindet sich bereits seit 1895 im Besitz der Familie Berger. Damals floss hinter dem Haus noch der Ahlenbach, der das große Mühlrad antrieb, bevor er in den Mühlenteich mündete. Hier wurde täglich frisches Mehl für die hauseigene Bäckerei gemahlen. Robert und Elisabeth Berger eröffneten in dieser Zeit die Gaststätte und gaben ihr, angelehnt an das gegenüberliegende Posthaus, den Namen „Zur Post”.

1936 übergaben sie die Geschäftsführung ihrem Sohn, Hermann Berger. Neben der Gaststätte gehörten mittlerweile der Mühlbetrieb, die Bäckerei und eine Tankstation zum familieneigenen Aufgabenbereich. Die Gaststätte wurde immer mehr zu einem Landgasthof ausgebaut und erhielt den heute noch gültigen Namen “Zur Mühle”.

Um 1940 erhielt die Ahlenbacher Mühle ein neues, aber gebrauchtes Wasserrad, das aus der Funkenhofmühle im Scherfbachtal kam.

Während der Mühlbetrieb in den 1960er Jahren eingestellt und der Mühlenteich zugeschüttet wurde, führte die Familie den Gasthof weiter.
Heute befindet sich in diesen Räumen ein Restaurant.

Restaurant zur Mühle, Wipperfürther Straße 391, 51515 Kürten

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2011)

Internet
www.restaurant-zur-muehle.com (Abgerufen: 18.05.2011)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) (2011)
Mühlenregion Rheinland (DVD-ROM, DVD-Video und Beilage). Köln.

Ahlenbacher Mühle

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 0 bis 1895
Koordinate WGS84
51° 03′ 13,43″ N, 7° 16′ 7,93″ O / 51.05373°, 7.26887°
Koordinate UTM
32U 378671.52 5657225.69
Koordinate Gauss/Krüger
2589010.6 5658390.63

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ahlenbacher Mühle”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-9159-20110331-2 (Abgerufen: 23. November 2017)
Seitenanfang