Moltkeviertel (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 283)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die Synagoge Essen im "Moltkeviertel" (2008).

    Die Synagoge Essen im "Moltkeviertel" (2008).

    Copyright-Hinweis:
    Wiki05 / public domain
    Fotograf/Urheber:
    Wiki05
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Moltkeviertel und sein Umfeld sind hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Bürgerliches, durchgrüntes Wohnquartier auf hügeligem Gelände, 1908–35 nach Bebauungsplan von R. Schmidt und gartengestalterischem Entwurf von Linné (1908–10) angelegt.

Städtebauliche Akzente: Neubarocke Königliche Baugewerkschule von 1910/11, Architekt Edmund Körner; neugotische Hubertuskirche von 1912–14, Architekt Josef Kleesattel, mit hohem Glockenturm als pointe de vue der „Wiebe-Anlage“; Park am Moltkeplatz; Ostfriedhof.

Synagoge der 1950er Jahre an der Ruhrallee.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren und Sichern von Strukturen und tradierten Nutzungen, von Ansichten und Sichträumen von historischen Bereichen
Aus: Landschaftsverband Rheinland / Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr, 2014

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr (Abgerufen: 04.04.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2014)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 196, Köln, Münster.
Lück, Silke (2000)
Das Moltkeviertel in Essen. (Rheinische Kunststätten, Heft 449.) Neuss.
Pracht-Jörns, Elfi / Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e. V. (Hrsg.) (2013)
Die neue Synagoge Essen. (Rheinische Kunststätten, Heft 549.) Köln.
Stachelhaus, Tankred (2010)
Das Essener Moltkeviertel. Weltweit einzigartige RaumKunst. (Rheinische Kunststätten, Heft 521.) Köln.

Moltkeviertel (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 283)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2012
Koordinate WGS84
51° 26′ 36,64″ N, 7° 01′ 43,48″ O / 51.44351°, 7.02875°
Koordinate UTM
32U 363006.73 5700990.2
Koordinate Gauss/Krüger
2571567.07 5701490.47

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Moltkeviertel (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 283)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-89965-20140406-315 (Abgerufen: 17. November 2017)
Seitenanfang