Historische Wälder bei Grafenwald (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 095)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Gemeinde(n): Bottrop, Dinslaken, Gladbeck, Oberhausen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Bottrop, Oberhausen (Nordrhein-Westfalen), Recklinghausen, Wesel
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die historischen Wälder bei Grafenwald und ihr Umfeld sind hier beschrieben als bedeutsamer Kulturlandschaftsbereich (KLB) wie im Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr. Die wertbestimmenden Merkmale der historischen Kulturlandschaft werden für die Maßstabsebene der Regionalplanung kurz zusammengefasst und charakterisiert.

Der Köllnische Wald südlich von Grafenwald geht auf die Zeit vor 1840 zurück. Westlich davon liegen die nach 1840 aufgeforsteten, durch Bergsenkungen geprägten großen Heideflächen der Heller Heide. Rechtwinkliges Parzellen- und Wegesystem stammen weitgehend aus der Zeit um 1900. Wälle und Wallhecken entlang historischer Parzellengrenzen.

Relikte der Grafenmühle am Rothbach: Mühlhaus, Mühlteich sowie Mühlgraben. Ehemalige Ziegelei oberhalb von Hof Mey. Im Norden Erholungsbereich Heidesee in einer ehemaligen Kiesgrube.

Urgeschichtlich bedeutende Grabhügel und ein jungsteinzeitlicher Siedlungsplatz (Archivfunktion) sowie ein prähistorischer Urnenfriedhof.

Kulturlandschaftliches und denkmalpflegerisches Ziel im Rahmen der Regionalplanung ist eine erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung, insbesondere
  • Bewahren des Kulturlandschaftsgefüges, insbesondere pflegende Waldnutzung zur Sicherung der Wälle und Wallhecken sowie Erhaltung der Wegestruktur
  • Sichern kulturgeschichtlich bedeutsamer Böden
  • Bewahren und Sichern archäologischer und paläontologischer Bodendenkmäler in ihrem Kontext
Aus: Landschaftsverband Rheinland / Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr, 2014

Internet
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr (Abgerufen: 04.04.2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2014)
Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr. Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung. S. 139, Köln, Münster.

Historische Wälder bei Grafenwald (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 095)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege, Landeskunde, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 2012
Koordinate WGS84
51° 34′ 10,36″ N, 6° 52′ 22,16″ O / 51.56954°, 6.87282°
Koordinate UTM
32U 352579.28 5715307.65
Koordinate Gauss/Krüger
2560559.4 5715371.29

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Historische Wälder bei Grafenwald (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Ruhr 095)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-89660-20140406-10 (Abgerufen: 21. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang