Standort der abgegangenen Mühle am Ahrmosbach in Mosbruch

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Mosbruch
Kreis(e): Vulkaneifel
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Die Mühle am Ahrmosbach an der Straße von Mosbruch nach Kelberg hatte keinen langen Bestand. Sie wurde 1728 erstmalig im Heberegister des kurkölnischen Amtes Nürburg als „Rieder Adamß Mühlgen“ erwähnt. Es handelte sich also um eine kleine Mühle.

Die Mühle ist auf der Tranchotkarte (Blatt 156 Daun) von 1810/1811 nicht mehr verzeichnet.

Heute sind von dieser Mühle obertägig kaum noch Spuren erkennbar.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Literatur

Mertes, Erich (1995)
Mühlen der Eifel, 2 Bände (2. erw. Auflage). 119, Aachen.

Standort der abgegangenen Mühle am Ahrmosbach in Mosbruch

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1650 bis 1687, Ende nach 1854
Koordinate WGS84
50° 15′ 41,11″ N, 6° 56′ 25,66″ O / 50.26142°, 6.94046°
Koordinate UTM
32U 353206.57 5569726.26
Koordinate Gauss/Krüger
2567104.27 5569909.91

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Standort der abgegangenen Mühle am Ahrmosbach in Mosbruch”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-87734-20140311-3 (Abgerufen: 20. Mai 2018)
Seitenanfang