Römische Spuren auf dem Hönkelsberg in der Gemarkung Bongard

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Bongard
Kreis(e): Vulkaneifel
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Schautafel der Geschichtsstraße Kelberg zu den Spuren der Römer auf dem Hönkelsberg bei Bongard (Station 30)

    Schautafel der Geschichtsstraße Kelberg zu den Spuren der Römer auf dem Hönkelsberg bei Bongard (Station 30)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter; Richter Melanie / Verbandsgemeinde Kelberg
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter; Richter Melanie
    Medientyp:
    Dokument
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Bis heute haben sich an diesem Standort Mauerreste römerzeitlicher Gebäude erhalten. Auf diesem Vorsprung des strategisch günstig gelegenen Hönkelsberges über den Nohner Bach wurden im Jahre 1935 Reste eines römischen Gebäudes freigelegt. Die bemerkenswert hohe Zahl an Münz- und Metallkleinfunden ist heute überwiegend in Privatbesitz. Sie datieren die Fundstelle in das 2. und vor allem 4. Jahrhundert. Die Spirale einer Fibel (Gewandverschluss) könnte sogar aus vorrömischer Zeit stammen.

Die Funktion des Gebäudes ist nicht bekannt. Vielleicht hatten die Römer auf dem Hönkelsberg eine kleine Villenanlage errichtet, wahrscheinlicher ist jedoch ein Heiligtum. Es könnte sich hierbei auch um die Gebäudereste einer römischen Warte (befestigter Wachturm) als Schutz vor den wachsenden Übergriffen der Germanen handeln. Hieraus wird deutlich, dass noch weiterer Forschungsbedarf besteht (Geschichtsstraße der Verbandsgemeinde Kelberg, Abschnitt 2, Station 30).

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Literatur

Burggraaff, Peter (2011)
Die Geschichtsstraße Kelberg: eine Entdeckungstour durch die Kulturlandschaft der Hocheifel. In: Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen, S. 11-120. Bonn.
Burggraaff, Peter (2009)
Die Geschichtsstraße Kelberg als vermittelndes interkommunales Projekt. In: Vermittlung von Kulturlandschaften. Initiative zur Förderung des Kulturlandschaftsbewusstseins (hrsg. vom Bund Heimat und Umwelt in Deutschland), S. 73-83. Bonn.
Burggraaff, Peter / Kleefeld, Klaus-Dieter / Bundesamt für Naturschutz und Bund Heimat und Umwelt (Hrsg.) (2010)
Landschaft erzählen – die Geschichtsstraße in Kelberg (Eifel) als Fallbeispiel für die Erläuterung von Natur- und Kulturerbe. In: Wege zu Natur und Kulturlandschaft (hrsg. vom Bund Heimat und Umwelt in Deutschland), S. 56-71. Bonn.
Mertes, Erich (2003)
Chronik von Bongard. 36, Niederprüm.

Römische Spuren auf dem Hönkelsberg in der Gemarkung Bongard

Schlagwörter
Ort
Bongard
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Fotos, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung
Historischer Zeitraum
Beginn 1848
Koordinate WGS84
50° 18′ 2,7″ N, 6° 50′ 6,67″ O / 50.30075°, 6.83519°
Koordinate UTM
32U 345830.76 5574311.82
Koordinate Gauss/Krüger
2559548.52 5574195.38

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Römische Spuren auf dem Hönkelsberg in der Gemarkung Bongard”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-86770-20140225-2 (Abgerufen: 13. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang