Einteilung des Reichswaldes in 231 rechteckige Abteilungen (Jagen)

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Bedburg-Hau, Gennep, Goch, Groesbeek, Kleve (Nordrhein-Westfalen), Kranenburg (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Grenzstein am sogenannten "D-Gestell" (Rendevous) im Klever Reichswald (2012). Hier kreuzen sich die Jagenwege (Gestelle), die den Reichswald in Abteilungen aufgliedern.

    Grenzstein am sogenannten "D-Gestell" (Rendevous) im Klever Reichswald (2012). Hier kreuzen sich die Jagenwege (Gestelle), die den Reichswald in Abteilungen aufgliedern.

    Copyright-Hinweis:
    Selter, Bernward
    Fotograf/Urheber:
    Selter, Bernward
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Forstweg (Jagenweg) im Reichswald (2011)

    Forstweg (Jagenweg) im Reichswald (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grenzstein der Abteilungen (Gestelle oder Jagen) im Reichswald (2012)

    Grenzstein der Abteilungen (Gestelle oder Jagen) im Reichswald (2012)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grenzstein der einzelnen Abteilungen (Gestelle oder Jagen) im Reichswald bei Kleve (2012)

    Grenzstein der einzelnen Abteilungen (Gestelle oder Jagen) im Reichswald bei Kleve (2012)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grenzstein der einzelnen Abteilungen (Gestelle oder Jagen) im Reichswald bei Kleve (2012)

    Grenzstein der einzelnen Abteilungen (Gestelle oder Jagen) im Reichswald bei Kleve (2012)

    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Jagenweg mit Blick auf Düffelt im Reichswald (2012)

    Jagenweg mit Blick auf Düffelt im Reichswald (2012)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Jagenweg mit Grenzsteinen im Reichswald (2012)

    Jagenweg mit Grenzsteinen im Reichswald (2012)

    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Übersichtsplan der Block- und Abteilungsgrenzen im Klever Reichswald, hier aus der "Spezial Karte von der Königlichen Oberförsterei Cleve" von 1864. Zu erkennen sind die ursprünglich 117 Abteilungen sowie die spätere feinere Unterteilung in 231 Abteilungen.

    Übersichtsplan der Block- und Abteilungsgrenzen im Klever Reichswald, hier aus der "Spezial Karte von der Königlichen Oberförsterei Cleve" von 1864. Zu erkennen sind die ursprünglich 117 Abteilungen sowie die spätere feinere Unterteilung in 231 Abteilungen.

    Copyright-Hinweis:
    Wald und Holz NRW
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die alte quadratische Einteilung mit 117 Abteilungen von 1826 wurde von der Forstverwaltung als zu groß und unpraktisch empfunden und 1856 halbiert. Es gab seitdem 231 Abteilungen, deren Nummern bis 1994 auch auf der Topographischen Karte 1:25.000 abgebildet waren. An dem Punkt, wo jeweils vier nummerierte Abteilungen aneinander grenzten, sind Grenzsteine mit den jeweiligen Nummern gesetzt worden, von denen die meisten immer noch im Gelände anzutreffen sind.

Beim Kartenvergleich der Uraufnahme von 1843 mit der Neuaufnahme von 1894 fällt wiederum auf, dass große Teile des herkömmlich gewachsenen Waldwegenetzes mit der Abteilungseinteilung wieder dargestellt sind.

(Peter Burggraaff, Universtät Koblenz, 2013)

Literatur

Gorissen, Friedrich (1950)
Heimat im Reichswald. Kleve.
Huth, Klaus (1981)
Zur Geschichte des Klever Reichswaldes unter besonderer Berücksichtigung der Waldeigentums- und Rechtsverhältnisse, der Waldnutzung sowie der Waldbewirtschaftung. Ein Beitrag zur regionalen Forstgeschichte (Diplomarbeit Universität Freiburg). o. O.

Einteilung des Reichswaldes in 231 rechteckige Abteilungen (Jagen)

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Fotos
Historischer Zeitraum
Beginn 1856
Koordinate WGS84
51° 44′ 35,31″ N, 6° 03′ 43,2″ O / 51.74314°, 6.062°
Koordinate UTM
32U 297173.04 5736555.4
Koordinate Gauss/Krüger
2504325.59 5734325.76

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einteilung des Reichswaldes in 231 rechteckige Abteilungen (Jagen)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-72710-20130825-2 (Abgerufen: 21. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang