Denkmalzone barocke Häuser „Vier Türme“ in Koblenz

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Koblenz
Kreis(e): Koblenz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Denkmalzone "Vier Türme" im Kreuzungsbereich der vier zentralen Altstadtstraßen in Koblenz (Am Plan, Altengraben, Löhrstraße und Marktstraße, 2013)

    Denkmalzone "Vier Türme" im Kreuzungsbereich der vier zentralen Altstadtstraßen in Koblenz (Am Plan, Altengraben, Löhrstraße und Marktstraße, 2013)

    Copyright-Hinweis:
    Bauer, Tobias
    Fotograf/Urheber:
    Bauer, Tobias
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gebäude Löhrstraße 2 der Denkmalzone "Barocke Häuser Vier Türme" in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Gebäude Löhrstraße 2 der Denkmalzone "Barocke Häuser Vier Türme" in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Knieps, Elmar
    Fotograf/Urheber:
    Knieps, Elmar
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gebäude Marktstraße 1 der Denkmalzone "Barocke Häuser Vier Türme" in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Gebäude Marktstraße 1 der Denkmalzone "Barocke Häuser Vier Türme" in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Knieps, Elmar
    Fotograf/Urheber:
    Knieps, Elmar
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gebäude Marktstraße 2 der Denkmalzone "Barocke Häuser Vier Türme" in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Gebäude Marktstraße 2 der Denkmalzone "Barocke Häuser Vier Türme" in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Knieps, Elmar
    Fotograf/Urheber:
    Knieps, Elmar
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gebäude Am Plan 2 der Denkmalzone "Barocke Häuser Vier Türme" in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Gebäude Am Plan 2 der Denkmalzone "Barocke Häuser Vier Türme" in der Koblenzer Altstadt (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Knieps, Elmar
    Fotograf/Urheber:
    Knieps, Elmar
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Denkmalzone „Vier Türme“ liegt im Kreuzungsbereich der vier zentralen Altstadtstraßen (Am Plan, Altengraben, Löhrstraße und Marktstraße). Der Name stammt von den vier barocken Wohn- und Geschäftshäusern mit ihren aufwendig restaurierten Eckerkern. Sie entstammen der Wiederaufbauzeit um 1690, nachdem die ursprünglichen Eckhäuser vom Anfang des 17. Jahrhunderts 1688 zu Beginn des Pfälzischen Erbfolgekrieges (1688–1697) teilweise zerstört wurden. Die Häuser sind jeweils drei- oder vierstöckig, die Erker tragen eine welsche Haube mitsamt Laterne. Nach den Kriegsleiden wurden alle Eckhäuser von ihren Besitzern vorbildlich und in vereinfachter (nach originalen Vorlagen) Form wieder aufgebaut. Das Haus mit dem Namen Hauptwache wurde 1689 erbaut und beheimatete bis 1848 die gleichnamige Wache von Koblenz. Die heutige Wegführung ist identisch mit der Wegführung zur Römerzeit und entstand aufgrund der Überbauung des dort verlaufenden Grabens entlang der Stadtmauer.

Der historische Kreuzungsbereich wurde sowohl von Goethe durchquert, als auch von der Koblenzer Straßenbahn, die von der Straße Am Plan kam und hier abbog. Um den Fußgängern eine Ausweichmöglichkeit zu schaffen, wurde 1950 in der Ecke des Hauses „Zum grünen Baum“ ein Durchgang gebaut. Nachdem die Straßenbahn 1967 abgebaut wurde, entstand in diesem Bereich der Altstadt eine weitläufige Fußgängerzone, die in der Gestalt der Vier Türme einen der touristischen Höhepunkte der Stadt beherbergt.

(Tobias Bauer & Andrea Nemitz, Universität Koblenz-Landau, 2013)

Internet
Die Vier Türme in der Wikipedia (Abgerufen: 22.11.2013)

Literatur

Böckling, Manfred / Koblenz-Touristik (Hrsg.) (2008)
Koblenz an Rhein und Mosel - Ein Stadtführer. Koblenz.
Dellwing, Herbert / Kallenbach, Reinhard (2004)
Stadt Koblenz, Innenstadt. (Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Band 3.2.) Worms.
Michel, Fritz (1954)
Die Kunstdenkmäler der Stadt Koblenz. München, Berlin.
Michels, Willi K. (1987)
Schicksale Koblenzer Hausecken. Koblenz.
Weiss, Erhard (1992)
Ein Führer zur Baugeschichte in Koblenz. Neuwied.

Denkmalzone barocke Häuser „Vier Türme“ in Koblenz

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1690 bis 1700
Koordinate WGS84
50° 21′ 37,61″ N, 7° 35′ 39,28″ O / 50.36045°, 7.59425°
Koordinate UTM
32U 400010.78 5579652.72
Koordinate Gauss/Krüger
3400045.89 5581444.87

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Denkmalzone barocke Häuser „Vier Türme“ in Koblenz”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-72708-20130825-5 (Abgerufen: 16. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang