Jüdische Betstube Merl

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Zell (Mosel)
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Die jüdische Gemeinde in Merl seit dem frühen 19. Jahrhundert:
Die Juden in Merl gehörten nach 1846 zur Kultusgemeinde Zell-Briedel.
Gemeindegröße um 1815: 21 (1808), um 1880: 10 (1885), 1932: 12 (1925), 2006: –.
Bethaus / Synagoge: Vor dem Anschluss an Zell sind zwei Betstuben in Merl nachgewiesen (Angaben vorab nach Reuter 2007).

Die jüdische Gemeinde in Merl entstand im 17./18. Jahrhundert (Erstnennung der Juden Wolf und David 1663). alemannia-judaica.de nennt Gemeindegrößen für 1834 mit 29 Mitgliedern, für 1858 17 von insgesamt 1148 Einwohnern und 1895 12 von 1419 Einwohnern.
Neben den Beträumen bestand zeitweise eine jüdische Religionsschule.
„1853 wird berichtet, dass die Gottesdienste der jüdischen Gemeinde in zwei Privathäusern abgehalten werden. Einer der beiden Beträume war im Haus der damaligen Metzgerei Geisel in der Oberstraße eingerichtet.“ (alemannia-judaica.de)
Die Toten der Gemeinde wurden auf dem ursprünglichen Friedhof der Merler jüdischen Gemeinde, dem Judenfriedhof Bullay, beigesetzt.

Die genaue Lage der früheren „Oberstraße 125“ ist bisher nicht zu ermitteln. Die Lage der Betstube kann daher hier durch eine symbolische Geometrie in der oberen Ortslage von Merl verzeichnet werden.

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2013)

Internet
www.alemannia-judaica.de: Merl, Jüdische Geschichte / Beträume (Abgerufen: 03.07.2013)
www.mosella-judaica.de: Merl (Abgerufen: 03.07.2013)
synagogen.info (kein Eintrag, abgerufen: 03.07.2013)

Literatur

Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 63, Bonn.

Jüdische Betstube Merl

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
frühere Oberstraße
Ort
Zell
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1846
Koordinate WGS84
50° 02′ 26,82″ N, 7° 10′ 5,87″ O / 50.04078°, 7.1683°
Koordinate UTM
32U 368842.15 5544772.36
Koordinate Gauss/Krüger
2583734.05 5545599.2

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdische Betstube Merl”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-68787-20130703-2 (Abgerufen: 21. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang