Streuobstwiese südlich Mildsiefen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Nümbrecht
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die Sorte "Roter Augustiner" reift bereits im September und ist sofort genussreif.

    Die Sorte "Roter Augustiner" reift bereits im September und ist sofort genussreif.

    Fotograf/Urheber:
    Schriever, Olaf
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Sorte "Roter Augustiner" reift bereits im September und ist sofort genussreif.

    Die Sorte "Roter Augustiner" reift bereits im September und ist sofort genussreif.

    Fotograf/Urheber:
    Schriever, Olaf
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Nur durch regelmäßige Schnittmaßnahmen im Winter wie hier bei Mildsiefen, können die Obstbäume ein hohes Alter erreichen.

    Nur durch regelmäßige Schnittmaßnahmen im Winter wie hier bei Mildsiefen, können die Obstbäume ein hohes Alter erreichen.

    Fotograf/Urheber:
    Schriever, Olaf
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Volltext-PDF-Datei "Lesebuch Landschaft – EinBlick in die Bergische Kulturlandschaft" (2015, 6,5 MB)

    Volltext-PDF-Datei "Lesebuch Landschaft – EinBlick in die Bergische Kulturlandschaft" (2015, 6,5 MB)

    Copyright-Hinweis:
    LVR-Netzwerk Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Carina Harbich; Frank Herhaus; André Spans; Manuela Thomas
    Medientyp:
    Dokument
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Diese Obstwiese südlich von Mildsiefen ist bestückt mit den Apfelsorten Schöner aus Boskoop, Coulons Renette, Gravensteiner, Paafenapfel, Rheinischer Winterrambour und der noch nicht eindeutig bestimmten Sorte „Roter Augustiner“. Daneben stehen noch einzelne unbekannte Birnenbäume sowie die Birne Gräfin von Paris. Hier wurden seit den 1990er Jahren Bäume (auch des „Roten Augustiner“) nachgepflanzt.

(Biologische Station Oberberg, 2013. Erstellt im Rahmen des Projektes „Hecke, Hohlweg, Heimat – Kulturlandschaftsvermittlung analog und digital“. Ein Projekt im Rahmen des LVR-Netzwerks Umwelt.)

Literatur

Naturpark Bergisches Land und Oberbergischer Kreis (Hrsg.) (2012)
Streuobstwiesen im Homburger Ländchen (Flyer, 16 Seiten). o. O.
Theißen, Herbert (Red.) / LVR-Netzwerk Umwelt / Biologische Stationen im Rheinland (Hrsg.) (2010)
Lokale und regionale Obstsorten im Rheinland - vom Aussterben bedroht! Ein Handbuch mit 49 Sortensteckbriefen. Köln.

Streuobstwiese südlich Mildsiefen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
Keine Angabe
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung
Koordinate WGS84
50° 52′ 38,52″ N, 7° 29′ 20,82″ O / 50.87737°, 7.48912°
Koordinate UTM
32U 393705.27 5637274.99
Koordinate Gauss/Krüger
2604848.92 5639061.12

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Streuobstwiese südlich Mildsiefen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-68113-20130625-16 (Abgerufen: 23. Februar 2018)
Seitenanfang