Kurfürsteneiche westlich des Geldenbergs im Klever Reichswald

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Kranenburg (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die - mittlerweile umgestürzte - „Kurfürsteneiche“ ist ein (ehemaliges) Naturdenkmal im Klever Reichswald; sie befindet sich westlich des Freudenberges im Jagen 119. Das Alter dieser ehemaligen, stattlichen Mittelwaldeiche wird auf 500-600 Jahre geschätzt.
Orkan „Daria“ brachte diesen Baumriesen am 26.01.1990 zu Fall. Der Baum wurde nicht verwertet und bleibt als ökologisch wertvoller Baumtorso im Bestand liegen.

Eine historische Schwarzweißaufnahme aus dem Jahre 1925 befindet sich im Kreisarchiv Kleve, Fotosammlung Steiger.

(Bernward Selter, Münster, 2013)

Literatur

Brauer, Theodor (1990)
Es war einmal ... Das Schicksal einiger Naturdenkmäler im Reichswald.. In: Kalender für das Klever Land 1991, S. 126-127. hier S. 127, Kleve.
Hoenselaar, Günter (1983)
Zur Geschichte des Klever Reichswaldes (Diplomarbeit Universität Göttingen). S. 114-115, o. O.

Kurfürsteneiche westlich des Geldenbergs im Klever Reichswald

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Fotos
Historischer Zeitraum
Beginn 1400 bis 1550
Koordinate WGS84
51° 44′ 55,2″ N, 6° 02′ 35,1″ O / 51.74867°, 6.04308°
Koordinate UTM
32U 295892.36 5737222.38
Koordinate Gauss/Krüger
2503018.72 5734939.42

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kurfürsteneiche westlich des Geldenbergs im Klever Reichswald”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-65030-20130510-2 (Abgerufen: 20. Mai 2018)
Seitenanfang