Gemünder Tunnel

Tunnel der Oleftalbahn bei Gemünd

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Schleiden
Kreis(e): Euskirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Tunnelportal Gemünder Tunnel (2012)

    Tunnelportal Gemünder Tunnel (2012)

    Copyright-Hinweis:
    Weber, Claus / LVR-Redaktion KuLaDig
    Fotograf/Urheber:
    Weber, Claus
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Tunnelportal Gemünder Tunnel (2012)

    Tunnelportal Gemünder Tunnel (2012)

    Copyright-Hinweis:
    Weber, Claus / LVR-Redaktion KuLaDig
    Fotograf/Urheber:
    Weber, Claus
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Einfahrt in den Gemünder Tunnel der Oleftalbahn, nahe des Bahnhofs Gemünd in Schleiden-Gemünd (2016)

    Einfahrt in den Gemünder Tunnel der Oleftalbahn, nahe des Bahnhofs Gemünd in Schleiden-Gemünd (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schleiden-Gemünd, Gemünder Tunnel. Blick in das Tunnelinnere (2017)

    Schleiden-Gemünd, Gemünder Tunnel. Blick in das Tunnelinnere (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Weber, Claus
    Fotograf/Urheber:
    Claus Weber
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schleiden-Gemünd, Gemünder Tunnel, Westportal (2017)

    Schleiden-Gemünd, Gemünder Tunnel, Westportal (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Weber, Claus
    Fotograf/Urheber:
    Claus Weber
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schleiden-Gemünd, Gemünder Tunnel, Westportal (2017)

    Schleiden-Gemünd, Gemünder Tunnel, Westportal (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Weber, Claus
    Fotograf/Urheber:
    Claus Weber
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Gemünder Tunnel schließt unmittelbar westlich an den Bahnhof Gemünd an. Die Bahnstrecke der Oleftalbahn von Kall nach Hellenthal wurde 1884 eröffnet.

Der eingleisige Tunnel hat eine Länge von 130 Meter und liegt in einem Gleisbogen mit einem Radius von 200 Metern.
Die rundbogige Tunneleinfahrt auf der Gemünder Seite ist in eine im Umriss rechteckige Bruchsteinstützwand mit kräftigem Konsolgesims eingebunden. An die Stützwand setzt im rechten Winkel eine nach vorn abgehende Stützwand in Bruchsteinmauerwerk an. Der Bogen ist mit Bossenquadern eingerahmt. Im Bogenscheitel befindet sich ein kräftig dimensionierter Schlussstein.
Die Tunneleinfahrt auf der Schleidener Seite hat die gleiche Bogenform wie auf der Nordseite. Auch hier ist der Bogen im Scheitel mit einem Schlussstein geschmückt. Die Gestaltung der Stützmauer aus bruchrauhem Naturstein zum Hang ist insgesamt einfacher gehalten. Zwei seitliche Stützwände schließen rechtwinklig an die Tunneleinfahrt an.
(Gutachten des LVR-Amt für Denkmalpflege vom 23.11.2006).

Der Tunnel wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört und konnte erst 1948 wieder in Betrieb genommen werden.

(Claus Weber, 2013)

Internet
www.oleftalbahn.de (abgerufen 06.03.2013)
de.wikipedia.org: Oleftalbahn (abgerufen 06.03.2013)
www.nrwspd.net: Walter Buschmann, Gutachten des Rheinischen Amt für Denkmalpflege zur Oleftalbahn vom 23.11.2006 (abgerufen 06.03.2013, Inhalt nicht mehr verfügbar 27.11.2016).

Gemünder Tunnel

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Am Kreuzberg
Ort
53937 Schleiden - Gemünd
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1884
Koordinate WGS84
50° 34′ 13,81″ N, 6° 30′ 9,02″ O / 50.5705°, 6.5025°
Koordinate UTM
32U 323149.59 5605043.12
Koordinate Gauss/Krüger
2535643.29 5603988.61

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Gemünder Tunnel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-61969-20130306-2 (Abgerufen: 17. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang