Gaststätte „Constanze“ in Diersfordt

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Wesel
Kreis(e): Wesel
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Vorgängerbau der Gaststätte „Constanze“ wurde kurz nach 1764 errichtet, als Alexander Herrmann von Wylich die halbe Webers Wies in Erpacht an Johann Wilhelm Neu vergab. Er baute dort die Gaststätte. Nach verschiedenen Eigentümern wurde Haus Constanze vom Weseler Bankier Alfred Rigaud gekauft, der die Gastwirtschaft kurz danach Adolf Koch verpachtete. Adolf Koch wurde von seiner Schwester Constanze unterstützt. Das alte und baufällige Fachwerkgebäude wurde kurz vor 1895 abgerissen und durch das heutige Gebäude ersetzt. Am 15. August 1896 wurde die Gastwirtschaft wieder eröffnet (Quast 2006, S. 13-14).

Kurz nach der Wiedereröffnung gelang es dem gräflichen Rentmeister und Oberförster Kiel (1850-1925), Adolf Koch für die Gastwirtschaft „Am Jäger“, die sich im gräflichen Eigentum befand, abzuwerben. Seitdem betrieb Constanze Koch die nach ihr benannte Gastwirtschaft alleine weiter. Das Haus wurde fast 130 Jahre von der Familie Koch bewirtschaftet. Mit der Eröffnung der Kleinbahnlinie nahm der Besuch bedeutend zu (Willing 2000, Anhang S. XIV).

Die Eigentümerfamilie Rigaud verkauft die Gastwirtschaft in den 1990er Jahren (Quast 2006, S.14). Nach umfangreichen Umbau- und Renovierungsmaßnahmen wurde die Gastwirtschaft 2001 wieder eröffnet. Nach einem Bericht der Rheinischen Post vom 24.8.2011 sollte das Haus verkauft werden.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2013)

Literatur

Quast, Renate / Heimatverein der Herrlichkeit Diersfordt e.V. (Hrsg.) (2006)
Streifzüge durch die Natur- und Kulturgeschichte der alten Herrlichkeit Diersfordt (Wesel). Kulturroute Diersfordter Schlosslandschaft. Wesel.
Willing, Anke (2000)
Entwicklungskonzept für eine Waldlandschaft am Beispiel Diersfordter Wald / Raum Wesel. Analyse und Bewertung des Untersuchungsraumes unter Berücksichtigung des Biotop- und Artenschutzes, der Kulturhistorie und des Landschaftserlebnisses. Entwicklungsziele, Nutzungsempfehlungen, Maßnahmen (Diplomarbeit, unveröffentlicht). Essen.

Gaststätte „Constanze“ in Diersfordt

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Fotos, Fernerkundung
Historischer Zeitraum
Beginn 1764 bis 1780
Koordinate WGS84
51° 41′ 6,03″ N, 6° 32′ 35,82″ O / 51.68501°, 6.54328°
Koordinate UTM
32U 330175.9 5728862.4
Koordinate Gauss/Krüger
2537615.82 5727996.24

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Gaststätte „Constanze“ in Diersfordt”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-61628-20130301-8 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang