Grugabad im Grugapark

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Der Essener Architekt Gerd Lichtenhahn plante im Auftrag der Stadt Essen ab 1961 das Grugabad. Es wurde am 17. Juni 1964 eröffnet.

Alle vier großen Schwimmbecken sind auf zwei verschiedenen Ebenen insgesamt höher als das umliegende Gelände angelegt, was zum einen die Wartung erleichtert und die Geräuschbelastung auf dem gesamten Gelände reduziert. Auf der oberen Ebene befindet sich ein, mit zehn Bahnen auf einer Größe von 25 mal 50 Metern, für Wettkämpfe geeignetes Sportbecken und ein 4,50 Meter tiefes 20 mal 20 Meter großes Sprungbecken mit 10-Meter-Turm. In der unteren Plattform sind das 22 mal 63 Meter große Wellenbad und ein 25 mal 80 Meter umfassendes Nichtschwimmerbecken mit Rutschen eingelassen. Bei einem auf dieser Ebene befindlichen Kiosk kann man durch Glasscheiben unterhalb der Wasseroberfläche in das höher gelegene Sprungbecken sehen.

Verbunden sind die beiden Ebenen zentral durch eine großzügige Wendeltreppe, in deren unmittelbarer Nähe sich die Aussichtsplattform des Bademeisters befindet. Bis zu 25.000 Besucher pro Tag können sich auf dem insgesamt etwa 58.000 Quadratmeter großen Gelände verteilen. Das Bad ist mit einer 700 Plätze fassenden Tribüne ausgestattet. Es gibt einen Kinderspielplatz sowie ein rundes Planschbecken für die ganz Kleinen. Zu den Grünanlagen im Grugabad gehören zwei Beachvolleyballfelder.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2010)

Internet
de.wikipedia.org/wiki/Grugabad (Abgerufen: 18. Juni 2010)

Grugabad im Grugapark

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1961 bis 1965
Koordinate WGS84
51° 25′ 29,03″ N, 6° 59′ 19,82″ O / 51.42473°, 6.98884°
Koordinate UTM
32U 360176.42 5698977.22
Koordinate Gauss/Krüger
2568820.94 5699362.84

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Grugabad im Grugapark”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-5034-20110202-4 (Abgerufen: 23. September 2017)
Seitenanfang