Ackerland in Uedemerbruch

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Sonsbeck, Uedem
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen), Wesel
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Ackerfläche im Uedemerbruch (2011)

    Ackerfläche im Uedemerbruch (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ackerfläche im Uedemerbruch (2011)

    Ackerfläche im Uedemerbruch (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Eine Ackerfläche im Uedemerbruch (2011). Im Hintergrund ist die Hohe Mühle in Uedemerfeld zu erkennen.

    Eine Ackerfläche im Uedemerbruch (2011). Im Hintergrund ist die Hohe Mühle in Uedemerfeld zu erkennen.

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ackerfläche in Uedem-Uedemerbruch (2012).

    Ackerfläche in Uedem-Uedemerbruch (2012).

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Peter Burggraaff
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Eine abgeerntete Ackerfläche in Uedem-Uedemerbruch (2012).

    Eine abgeerntete Ackerfläche in Uedem-Uedemerbruch (2012).

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Peter Burggraaff
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Abgeerntete Ackerfläche in der Nähe des Hebbershofs im Uedemerbruch in der Gemeinde Sonsbeck (2012)

    Abgeerntete Ackerfläche in der Nähe des Hebbershofs im Uedemerbruch in der Gemeinde Sonsbeck (2012)

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Peter Burggraaff
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ackerfläche in Uedemerbruch in Uedem; im Hintergrund schließt sich eine Waldparzelle an (2011).

    Ackerfläche in Uedemerbruch in Uedem; im Hintergrund schließt sich eine Waldparzelle an (2011).

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Burggraaff, Peter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ackerfläche in Uedem-Uedemerbruch (2011). Im Hintergrund erkennt man ein Gehöft hinter einer Baumreihe sowie flankierende Waldflächen.

    Ackerfläche in Uedem-Uedemerbruch (2011). Im Hintergrund erkennt man ein Gehöft hinter einer Baumreihe sowie flankierende Waldflächen.

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Peter Burggraaff
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Zusammengefasst dargestellt wird hier Ackerland in der Gemarkung Uedemerbruch und nördlich angrenzender Gehöfte der Gemarkung Sonsbeck, das seit 1734 als solches genutzt wird.

Es handelt sich um in Register und Karte des Klevischen Katasters eingetragenes Ackerland (Nr. 11 Uedem von du Moulin und Enbers, 1734). Seit 1734 sind diese Ackerflächen aufgrund des Kartenvergleichs auf den klevischen Katasterkarten, der Tranchotkarte (1802/04), Ur- (1843), der Neuaufnahme (1894) sowie den Ausgaben der topographischen Karte von 1907, 1926/36, 1926/44, 1948/50, 1955/56, 1967, 1973, 1982/83, 1988, 1993/94, 1998/99 und 2008 als Ackerland eingetragen worden.

Der Hauptanteil der persistente Ackerflächen befindet sich im leicht ansteigenden östlichen Teil von Uedemerbruch. Weiterhin befinden sich sowohl im nördlichen als auch im südlichen Teil der ehemaligen Bruchfläche Ackerflächen in Gemengelage mit Grünland und Wald.

Ihre Bewirtschaftung hat sich seit 1734 verändert. Nach 1500 wurden im Rahmen der verbesserten Dreifelderwirtschaft Leguminosen, Hack-, Blatt- und stickstoffhaltigen Hülsenfrüchte auf dem brachliegenden Land angebaut. Um 1750 wurde zwecks Reduzierung der Brachflächen die Sechsfelderwirtschaft eingeführt (Lehmann 2005, S. 37). Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde die (rheinische) Fruchtfolgewirtschaft ohne Brache eingeführt. Heute werden die Ackerflächen sehr intensiv bewirtschaftet.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2012)

Quellen
  • Hauptstaatsarchiv Düsseldorf. Klevische Katasterkarten: Nr. 11. Uedem, du Moulin und Enbers, 1732-1734.
  • Kartenaufnahme der Rheinlande 1:25.000; Tranchot/von Müffling, 1801-1828, Blätter 10 Kalkar und 15 Kevelaer
  • Preußische Kartenaufnahme 1:25.000; Uraufnahme 1836-1850, Blatt 4304 Xanten
  • Preußische Kartenaufnahme 1:25.000; Neuaufnahme 1891-1912, Blatt 4304 Xanten
  • Topographischen Karte 1:25.000 (TK25); Ausgaben 1907, 1926/36, 1926/44, 1948/50, 1955/56, 1967, 1973, 1982/83, 1988, 1993/94, 1998/99 und 2008, Blatt 4304 Xanten

Literatur

Lehmann, Michael (2005)
Eine Kornkammer des Klever Landes – 800 Jahre Uedemerfeld. Uedem.

Ackerland in Uedemerbruch

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1700 bis 1734
Koordinate WGS84
51° 39′ 15,31″ N, 6° 19′ 30,68″ O / 51.65425°, 6.32519°
Koordinate UTM
32U 314976.92 5725972.66
Koordinate Gauss/Krüger
2522548.12 5724484.44

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ackerland in Uedemerbruch”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-43820-20120320-2 (Abgerufen: 18. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang