Hofstelle Brandshof

Branns hoff

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Uedem
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Der Hof ist im Register und auf der Karte des Klevischen Katasters als Eigentum des Probstes von Kranenburg eingetragen (Nr. 11 Uedem von du Moulin und Enbers, 1734).
Nach Lehmann (2005, S. 377) ist der Hof bei einer Feuerwehrübung 1968 abgebrannt. Der Hof ist auf der topographischen Karte von 1988 noch eingetragen und auf der topographischen Karte von 1993 nicht mehr dargestellt.
Heute sind obertägig keine Spuren einer Bebauung mehr erkennbar und wird die Fläche des ehemaligen Hofes als Grünland genutzt. Es befinden sich dort noch einige Relikte der Hofvegetation.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2012)

Literatur

Lehmann, Michael (2005)
Eine Kornkammer des Klever Landes – 800 Jahre Uedemerfeld. Uedem.

Hofstelle Brandshof

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1700 bis 1732, Ende 1968
Koordinate WGS84
51° 39′ 13,25″ N, 6° 17′ 56,59″ O / 51.65368°, 6.29905°
Koordinate UTM
32U 313166.9 5725975.41
Koordinate Gauss/Krüger
2520739.56 5724412.85

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hofstelle Brandshof”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-42866-20120314-9 (Abgerufen: 15. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang