Kutschenweg in Heidhausen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Straße „Kutschenweg“ stellt einen Abschnitt einer ehemaligen Verbindung von Werden nach Düsseldorf dar: „Es handelt sich um die alte Straße, die die Werdener Personenpost früher auf ihrem Weg nach Düsseldorf benutzte. Die Straße über Oefte nach Laupendahl wurde erst zu einem späteren Zeitpunkt gebaut“ (Dickhoff 1979, S. 170).

Der Weg ist bereits auf der topographischen Karte von 1843 (Preußische Uraufnahme) eingezeichnet. Sein kurviger Verlauf nördlich des Hofes Langscheidt entstand zwischen 1895 und 1906.

Literatur

Dickhoff, Erwin (1979)
Essener Straßen - Stadtgeschichte im Spiegel der Straßennamen. Essen.
Landesvermessungsamt NRW (Hrsg.) (2005)
Historika 25, Historische topographische Karten des heutigen Nordrhein-Westfalen im Wandel der Zeit, Blatt 4607 - Heiligenhaus. Bonn.
Landesvermessungsamt NRW (Hrsg.) (1843)
Preußische Uraufnahme - Urmeßtischblatt 4607. Bonn.

Kutschenweg in Heidhausen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1807 bis 1843
Koordinate WGS84
51° 22′ 20,3″ N, 6° 59′ 40,63″ O / 51.37231°, 6.99462°
Koordinate UTM
32U 360418.65 5693136.65
Koordinate Gauss/Krüger
2569302.07 5693535.85

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kutschenweg in Heidhausen ”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-3730-20110120-5 (Abgerufen: 21. Oktober 2017)
Seitenanfang