Kaiserbauruine Rotter See

Airport-Hotel, Hotel Europa

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Troisdorf
Kreis(e): Rhein-Sieg-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Die Kaiserbauruine unmittelbar vor der Sprengung des Gebäudes am 13. Mai 2001.

    Die Kaiserbauruine unmittelbar vor der Sprengung des Gebäudes am 13. Mai 2001.

    Copyright-Hinweis:
    Hillgemann, Alex We / www.auge-und-ohr.de
    Fotograf/Urheber:
    Alex We Hillgemann
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Sprengung der Kaiserbauruine bei Troisdorf-Rotter See am 13. Mai 2001.

    Die Sprengung der Kaiserbauruine bei Troisdorf-Rotter See am 13. Mai 2001.

    Copyright-Hinweis:
    Hillgemann, Alex We / www.auge-und-ohr.de
    Fotograf/Urheber:
    Alex We Hillgemann
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Bauruine des Kaiserbaus mit der Installation "Hotel Europa" vom Künstler HA Schult im April 2000.

    Die Bauruine des Kaiserbaus mit der Installation "Hotel Europa" vom Künstler HA Schult im April 2000.

    Copyright-Hinweis:
    Hillgemann, Alex We / www.auge-und-ohr.de
    Fotograf/Urheber:
    Alex We Hillgemann
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Kaiserbauruine mit der Aktionskunst von HA Schult - aus der Hotelruine wird das "Hotel Europa" (2000).

    Die Kaiserbauruine mit der Aktionskunst von HA Schult - aus der Hotelruine wird das "Hotel Europa" (2000).

    Copyright-Hinweis:
    Hillgemann, Alex We / www.auge-und-ohr.de
    Fotograf/Urheber:
    Alex We Hillgemann
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Kaiserbauruine mit der Aktionskunst von HA Schult - aus der Hotelruine wird das "Hotel Europa" (2000).

    Die Kaiserbauruine mit der Aktionskunst von HA Schult - aus der Hotelruine wird das "Hotel Europa" (2000).

    Copyright-Hinweis:
    Hillgemann, Alex We / www.auge-und-ohr.de
    Fotograf/Urheber:
    Alex We Hillgemann
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schrägluftbild der Kunstinstallation "Hotel Europa" von HA Schult an der Kaiserbauruine bei Troisdorf (1999).

    Schrägluftbild der Kunstinstallation "Hotel Europa" von HA Schult an der Kaiserbauruine bei Troisdorf (1999).

    Copyright-Hinweis:
    Thomas Hoepker / CC BY-SA 4.0
    Fotograf/Urheber:
    Thomas Hoepker
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Filmaufnahme der Sprengung der Kaiserbau-Ruine (Airport-Hotel / Hotel Europa) in Troisdorf am 13. Mai 2001 (MP4-Videosequenz, 30 Sekunden, 1,3 MB).

    Filmaufnahme der Sprengung der Kaiserbau-Ruine (Airport-Hotel / Hotel Europa) in Troisdorf am 13. Mai 2001 (MP4-Videosequenz, 30 Sekunden, 1,3 MB).

    Copyright-Hinweis:
    Rüther, Eckart
    Fotograf/Urheber:
    Rüther, Eckart
    Medientyp:
    Video
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Vom Airport-Hotel zur Kaiserbauruine
Seit Beginn der 1970er Jahre wurde das „Airport-Hotel“ des Bauunternehmers Franz Kaiser als größtes Hotel der Bundesrepublik mit einem Baupreis von 45 Millionen DM geplant und 1973 begonnen. Der 18-20stöckige Bau mit 60 Metern Höhe und 74 Meter Länge sollte einmal mit 1200 Betten in 500-600 Appartements sowie einem Swimmingpool auf dem Dach ausgestattet sein.
Wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten erfolgte jedoch nach zwei Jahren der Baustop – seitdem blieb die Zukunft des Gebäudes ungewiss, zumal sich auch kein Investor fand, der das Risiko einging, den Bau zu sanieren und die Arbeiten abzuschließen. Der unfertige Bau wandelte sich durch den Verfall zunehmend zur Ruine und gleichzeitig auch zum weithin sichtbaren aber ungewollten Wahrzeichen von Troisdorf.

Hotel Europa und Ende des Kaiserbaus
Der Entschluss, die Bauruine zu beseitigen, fiel 1997. Zuvor jedoch machte der Aktionskünstler HA Schult 1999 aus der Hotelruine das – wenn auch in anderem Sinne als Jahrzehnte vorher geplant – bewohnte „Hotel Europa“: Die Vorderseite des Baus wurde dazu mit farbigen Bildern von 130 historischen Persönlichkeiten gestaltet, die für die Entwicklung Europas prägend waren.
Am Morgen des 13. Mai 2001 wurden die mehr als 40.000 Tonnen Stahlbeton der Kaiserbauruine innerhalb weniger Sekunden mit 450 Kilogramm des Sprengstoffs Ammongelit gesprengt (siehe das Video in der Mediengalerie). Etwa 20.000 Zuschauer wohnten dem Spektakel bei, welches die fast drei Jahrzehnte währende Geschichte des Gebäudes für immer beendete.
Noch mehr als zehn Jahre nach seinem Ende 2001 wird der Kaiserbau rückblickend als „wohl bekanntestes Exemplar (einer Bauruine, Verf.) des Landes“ beschrieben, das „fast drei Jahrzehnte die Landschaft verunzierte.“ (Seidel 2012)

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2010/2012)

Internet
www.general-anzeiger-bonn.de: „Bauruine, Wahrzeichen, Kunstwerk: der Kaiserbau“, General-Anzeiger vom 13.05.2011 (abgerufen 24.05.2011, Inhalt nicht mehr verfügbar 19.06.2017)
www.europaschule-troisdorf.de: Dokumentation, Geschichte und „Gästeliste“ des Hotels Europa (abgerufen 28.04.2015, Inhalt nicht mehr verfügbar 19.06.2017)
de.wikipedia.org: Kaiserbauruine (abgerufen 19.10.2010)
www.kaiserbaugruppe.de: Köln-Troisdorf Airporthotel Kaiserbau, Darstellung der Baugeschichte aus Sicht der KAISER Baugruppe (abgerufen 26.06.2012)
www.auge-und-ohr.de: Galerie Kaiserbau, Alex W. Hillgemann 2001 (abgerufen 27.04.2015)
www.youtube.com: „Der Kaiserbau - letzte Ausfahrt Troisdorf“, Fotodokumentation 1998-2001 mit zahlreichen Innenaufnahmen (abgerufen 17.10.2016)
youtu.be: Sprengung Kaiserbau Troisdorf (abgerufen 17.10.2016)

Literatur

Seidel, Peter (2012)
Gescheiterte Pläne, geplatzte Investitionen. Langsam verfallende Bauten sind Zeugen öffentlicher wie privater Geldverschwendung. In: Kölner Stadt-Anzeiger vom 23. Juni 2012, S. 36. o. O.

Kaiserbauruine Rotter See

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Uckendorfer Straße
Ort
53844 Troisdorf - Rotter See
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1970 bis 1973, Ende 2001
Koordinate WGS84
50° 48′ 50,17″ N, 7° 06′ 56,96″ O / 50.81394°, 7.11582°
Koordinate UTM
32U 367264.73 5630826.24
Koordinate Gauss/Krüger
2578683.53 5631541.69

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kaiserbauruine Rotter See”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-1399-20101019-2 (Abgerufen: 17. August 2017)
Seitenanfang