Einzellage „Auf Zinselt“ bei Pünderich

Weinbaufläche in der Großlage Pündericher Marienburg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Pünderich
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Seit circa 58 v. Chr. besiedelten die Römer das Gebiet. Die heutige Pündericher Einzellage „Auf Zinselt“ ist die bisher älteste durch archäologische Funde identifizierte Weinbaulage der Römer.

Namensgebung, Lage und Beschreibung der Anbauflächen
Der Name der Weinlage leitet sich vermutlich vom pfälzischen Wort „verzinseln“ für „verzinsen, verpachten“ ab. Aufgrund der Böden, der Südwestlage sowie aufgrund des gemäßigt-warmen Klimas sind die Flächen besonders gut für den Weinbau geeignet.

Die Anbauflächen sind fächerförmig im Steilhang angeordnet. Es handelt sich um eine Abfolge von vier Abschnitten, welche von schmalen, parallel zu den Anbauflächen verlaufenden Wirtschaftswegen voneinander getrennt werden. Einige Parzellen der Weinbaulage liegen brach, andere werden noch bewirtschaftet.
Südwestlich der Einzellage befindet sich ein Hochspannungsmast dessen Stromleitungen Pünderich versorgt. Die Stromleitungen enden am Strommast südwestlich der Bahnhofstraße. Im Norden und Westen grenzen die Anbauflächen an die südlichen Ausläufer des Sternenwaldes. Im Süden und Osten befinden sich eine Eisenbahntrasse sowie das südwestliche Ende des Pündericher Hangviaduktes. Des Weiteren befindet sich südöstlich der Weinbaulage und der Eisenbahntrasse der Wohnplatz „Im Zinselt“.

(Karolina Paus, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Quellen:
Informationsschilder des Weinlehrpfades und Gespräche und freundliche Hinweise von Herrn Winfried Schneiders (Co-Autor der Dorfchronik) sowie von Familie Lay (Weingut Werner Lay in Pünderich).

Internet:
www.puenderich.de (abgerufen am 29.11.2015)
www.weingut-lay.de: Weingut Werner Lay in Pünderich (abgerufen am 29.11.2015)
woerterbuchnetz.de: Homepage des Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften, Universität Trier (abgerufen am 29.11.2015)

Literatur

Schneiders, Winfried (2009)
Pünderich im hohen Mittelalter. In: Busch, Alois; Gilles, Karl-Josef; Schneider, Winfried; Gemeinde Pünderich (Hrsg.): Pünderich. Geschichte eines Moseldorfes, (Ortschroniken des Trierer Landes 51.) S. 24-30. 24-30, Trier.
Schneiders, Winfried / Gemeinde Pünderich (Hrsg.) (2009)
Vor- und frühgeschichtliche Siedlungsspuren. In: Busch, Alois; Gilles, Karl-Josef; Schneiders, Winfried: Pünderich. Geschichte eines Moseldorfes, (Ortschroniken des Trierer Landes 51.) S. 17. 17, Trier.

Einzellage „Auf Zinselt“ bei Pünderich

Schlagwörter
Ort
56862 Pünderich
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger, Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung
Historischer Zeitraum
Beginn -58
Koordinate WGS84
50° 02′ 30,75″ N, 7° 06′ 45,82″ O / 50.04188°, 7.11273°
Koordinate UTM
32U 364866.46 5544992.95
Koordinate Gauss/Krüger
2579751.67 5545660.07

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einzellage „Auf Zinselt“ bei Pünderich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-137089-20150823-2 (Abgerufen: 25. Mai 2018)
Seitenanfang