Weinlehrpfad in der Großlage Pündericher Marienburg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde, Museen
Gemeinde(n): Pünderich
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Der Weinlehrpfad Pünderich startet direkt in der Nähe des Fähranlegers auf der anderen Moselseite.
Zunächst bekommt der Besucher an der ersten Infotafel (direkt an der Treppe, die in die Weinberge hinaufführt) grundlegende Informationen zum Weinlehrpfad. Ziel dieses Pfades ist es, dass Gäste Wissenswertes über den Ort Pünderich, die Geschichte des Weinanbaus an der Mosel, die gepflanzten Rebsorten und dem Ursprung des modernen Weinbaus in der Römerzeit erfahren. Daneben sind auch Informationen über die Arbeit des Winzers im Weinberg, die Weinbereitung und den Genuss des Weines enthalten.

Angelegt wurde der im Jahr 1997 eröffnete Weg vom Heimat- und Verkehrsverein Pünderich. Im Frühjahr 2012 wurden die Infotafeln restauriert und instandgesetzt, wobei vereinzelte Inhalte verändert und aktualisiert wurden.

Insgesamt verfügt der Weinlehrpfad, der über insgesamt 2,5 Kilometer Länge und 434 Stufen hoch zur Marienburg führt, über 28 Infotafeln (Start bei Koordinate 50°02.614 Nord 007°07.942 Ost, die letzte Infotafel steht bei 50°02.594 Nord und 007°07.215 Ost).
Für den Weg wird eine Wanderdauer von ungefähr 90 Minuten angegeben, Rastmöglichkeiten sind vorgesehen.

(Vanessa Bindarra und Karolina Paus, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Quellen:
Informationsschilder vor Ort sowie Gespräche und freundliche Hinweise von Herrn Winfried Schneiders (Co-Autor der Dorfchronik) sowie von Familie Lay (Weingut Werner Lay in Pünderich).

Internet
www.weinlehrpfade.de: Weinlehrpfad Pünderich (abgerufen: 08.11.2015)
www.zellerland.de: Allgemeine Informationen zum Pündericher Weinlehrpfad (abgerufen: 08.11.2015)
www.puenderich.de: Restaurierung Weinlehrpfad (abgerufen: 08.11.2015)

Literatur

Busch, Josef / Gemeinde Pünderich (Hrsg.) (2009)
Landwirtschaft und Weinbau. In: Busch, Alois; Gilles, Karl-Josef; Schneider, Winfried: Pünderich. Geschichte eines Moseldorfes, (Ortschroniken des Trierer Landes 51.) S. 232-237. 232-237, Trier.
Dübner, Christian (2006)
Der Rote Weinbergpfirsich der Terrassenmosel – Die gegenwärtige und zukünftige Bedeutung für den Tourismus. Trier.

Weinlehrpfad in der Großlage Pündericher Marienburg

Schlagwörter
Ort
56862 Pünderich
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde, Museen
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1997
Koordinate WGS84
50° 02′ 36,42″ N, 7° 07′ 56,39″ O / 50.04345°, 7.13233°
Koordinate UTM
32U 366274.38 5545132.57
Koordinate Gauss/Krüger
2581153.21 5545856.13

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Weinlehrpfad in der Großlage Pündericher Marienburg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-134532-20150810-2 (Abgerufen: 18. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang