Kollegiatstift St. Martin

St. Martini Emmerich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Emmerich am Rhein
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 51° 49′ 50,68″ N: 6° 14′ 13,07″ O / 51,83074°N: 6,23696°O
Koordinate UTM 32.309.618,85 m: 5.745.823,68 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.516.378,46 m: 5.744.097,53 m
  • St. Martini in Emmerich, Kirche des früheren Kollegiatstifts St. Martin (2008).

    St. Martini in Emmerich, Kirche des früheren Kollegiatstifts St. Martin (2008).

    Fotograf/Urheber:
    Heusch-Altenstein, Annette
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Patrozinium: Aldegundis, Martin.
Orden: Kollegiatstift (Männerkloster).
Geschichte (Gründung und Entwicklung bis um 1200):
Ursprünglich wohl eine vom Friesenmissionar Willibrord gegründete Missionsstation, 914 erstmals „coenobium“ genannt. Wechsel des Konventes in einen Neubau außerhalb der Besiedlung (1027-54) mit der neuen Kirche St. Martin (ca. 1040), auffallenderweise zu der Zeit, als die Beziehungen des Stiftes Xanten zum Bischofssitz Utrecht abbrachen.
Erst 1218 als Sitz eines Archidiakons des Bistums Utrecht belegt. War der Archidiakonssitz Xanten ein zentraler Ort für das Erzbistum Köln, so Emmerich für das Utrechter Bistum, wenn auch nicht mit ähnlich starker Ausstrahlung. Für die Aldegundiskirche ist 1145 erstmals ein Pfarrer genannt, der vom Stiftskapital gewählt wurde. Obwohl es für das Kollegiatstift eine echte Wahl des Propstes noch im 18. Jahrhundert gab, mußte eine Präsenzpflicht an Sonn- und Feiertagen in Erinnerung gerufen werden – speziell für den Dekan und die Kanoniker (Engels 2006).

Gegründet vor 914, Stift, aufgehoben 1811 (Bönnen / Hirschmann 2006).

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011)

Literatur

Bönnen, Gerold; Hirschmann, Frank G. (2006)
Klöster und Stifte von um 1200 bis zur Reformation. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, IX.3.) Bonn.
Engels, Odilo (2006)
Klöster und Stifte von der Merowingerzeit bis um 1200. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, IX.2.) Bonn.

Kollegiatstift St. Martin

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Martininkirchgang
Ort
46446 Emmerich am Rhein
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 914, Ende 1811

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kollegiatstift St. Martin”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-13319-20110714-16 (Abgerufen: 16. November 2019)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang