Alter Jüdischer Friedhof Heideckstraße

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Krefeld
Kreis(e): Krefeld
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Grabmale und die Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Grabmale und die Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das an der Heideckstraße in Krefeld gelegene Gebäude der Friedhofsverwaltung des Kommunalfriedhofs Krefeld (2014).

    Das an der Heideckstraße in Krefeld gelegene Gebäude der Friedhofsverwaltung des Kommunalfriedhofs Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Franz-Josef Knöchel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick von der Heideckstraße auf die Trauerhalle des Alten Jüdischen Friedhofs in Krefeld (2014).

    Blick von der Heideckstraße auf die Trauerhalle des Alten Jüdischen Friedhofs in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabmal auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Grabmal auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabmale auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Grabmale auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabmale und die im Hintergrund befindliche Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Grabmale und die im Hintergrund befindliche Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabmale und die im Hintergrund befindliche Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Grabmale und die im Hintergrund befindliche Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabmale auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Grabmale auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gräber und Grabmale sowie die im Hintergrund befindliche Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Gräber und Grabmale sowie die im Hintergrund befindliche Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Grabmale und die Trauerhalle sowie ein Teil des Zauns des Alten Jüdischen Friedhofs an der Heideckstraße in Krefeld, Ansicht von Außen (2014).

    Grabmale und die Trauerhalle sowie ein Teil des Zauns des Alten Jüdischen Friedhofs an der Heideckstraße in Krefeld, Ansicht von Außen (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel; Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gräber und Grabmale sowie die im Hintergrund befindliche Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Gräber und Grabmale sowie die im Hintergrund befindliche Trauerhalle auf dem Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Eingangstor zum Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld. Im Hintergrund sind Grabmale zu sehen (2014).

    Eingangstor zum Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld. Im Hintergrund sind Grabmale zu sehen (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Eingangstor zum Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Eingangstor zum Alten Jüdischen Friedhof an der Heideckstraße in Krefeld (2014).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Jüdische Friedhöfe in Krefeld: Der erste, heute vom städtischen Friedhof umgebene Judenfriedhof in der Heideckstraße wurde im 18. Jahrhundert angelegt. Der zweite in der Alten Gladbacher Straße stammt vom Ende des 19. Jahrhunderts. Beide sind erhalten.

Der ältere jüdische Friedhof in Krefeld liegt in der Heideckstraße, er ist heute vom alten Teil des städtischen Friedhofs umgeben. Im Jahr 1723 angelegt wurde er von 1758 bis 1938 belegt. Während der NS-Zeit sind wohl mindestens 190 Grabsteine beschädigt worden (Jüdische Friedhöfe in Deutschland). 560 Grabsteine sind hier erhalten, der älteste datiert von 1770.
493 Inschriften aus den Jahren 1770 bis 1924 sind in der epigraphischen Datenbank epidat des Essener Steinheim-Instituts dokumentiert.

„Als Hauptfriedhof der Stadt Krefeld wird heute ein Gebiet an der Heideckstraße benannt, das unterteilt ist in Judenfriedhof, Alter Teil und Neuer Teil. Die Begräbnisstätte für die jüdischen Mitbürger wurde bereits im Jahr 1723 angelegt. Im Jahr 1864 erwarb die Stadt den sogenannten “Alten Teil„, angrenzend an den Jüdischen Friedhof und baute es zu einem Friedhof aus.“ (de.wikipedia.org)

Der von Hecken umstandene Friedhof ist nicht weiter ausgeschildert, es finden sich vor Ort auch keine weiteren Informationen zu ihm. Der Begräbnisplatz ist durch ein Tor verschlossen und nicht frei zugänglich, der Schlüssel kann jedoch bei der Friedhofsverwaltung (Haupteingang Heideckstraße zum Kommunalfriedhof) ausgeliehen werden. Auf dem jüdischen Friedhof befindet sich eine Trauerhalle. Der Begräbnisplatz ist baumbestanden und in einem sehr gepflegten Zustand (Begehung am 22.10.2014).

Das Objekt „Alter jüdischer Friedhof, Heideckstraße“ ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste Krefeld 2014, lfd. Nr. 811).

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011/2014/2016)

Internet
www.uni-heidelberg.de, Projekt: Jüdische Friedhöfe in Deutschland, Krefeld Alter Friedhof (abgerufen 23.06.2011)
www.steinheim-institut.de: epidat, Krefeld (alter Friedhof) (abgerufen 05.02.2014)
de.wikipedia.org: Parkanlagen in Krefeld, Friedhöfe (abgerufen 08.03.2016)

Literatur

Pracht-Jörns, Elfi (2000)
Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil II: Regierungsbezirk Düsseldorf. (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland 34.2.) S. 149-158, Köln.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 57-58, Bonn.
Rotthoff, Guido (2003)
Krefeld. (Rheinischer Städteatlas, Lieferung XV, Nr. 81.) S. 17ff., Köln.
Stadt Krefeld, Untere Denkmalbehörde (Hrsg.) (2014)
Denkmalliste der Stadt Krefeld (Stand 01/2014). S. 15, o. O. Online verfügbar: http://www.krefeld.de/C1257478002CCFBA/files/denkmalliste.pdf/$file/denkmalliste.pdf?OpenElement, abgerufen am 05.02.2014

Alter Jüdischer Friedhof Heideckstraße

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Heideckstraße
Ort
47805 Krefeld
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1723 bis 1758
Koordinate WGS84
51° 19′ 2,33″ N, 6° 33′ 5,58″ O / 51.31731°, 6.55155°
Koordinate UTM
32U 329379.13 5687958.99
Koordinate Gauss/Krüger
2538496.15 5687092.33

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Alter Jüdischer Friedhof Heideckstraße”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-12459-20110623-12 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang