Jüdischer Friedhof Meckenheim

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Landeskunde
Gemeinde(n): Meckenheim (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Rhein-Sieg-Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Grabsteine auf dem jüdischen Friedhof in der Dechant-Kreiten-Straße in Meckenheim (2011).

    Grabsteine auf dem jüdischen Friedhof in der Dechant-Kreiten-Straße in Meckenheim (2011).

    Copyright-Hinweis:
    Reinhardhauke / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Reinhardhauke
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gedenkstein auf dem jüdischen Friedhof Dechant-Kreiten-Straße in Meckenheim (2011).

    Gedenkstein auf dem jüdischen Friedhof Dechant-Kreiten-Straße in Meckenheim (2011).

    Copyright-Hinweis:
    Reinhardhauke / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Reinhardhauke
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gräberfeld des jüdischen Friedhofs in der Dechant-Kreiten-Straße in Meckenheim (2011).

    Gräberfeld des jüdischen Friedhofs in der Dechant-Kreiten-Straße in Meckenheim (2011).

    Copyright-Hinweis:
    Reinhardhauke / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
    Fotograf/Urheber:
    Reinhardhauke
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Friedhof in der Dechant-Kreiten-Straße wurde Anfang des 18. Jahrhunderts angelegt, 1905 erweitert und bis 1939 belegt. In der NS-Zeit wurde er völlig verwüstet, so wurden 1942 23 der heute noch vorhandenen Grabsteine durch Abschleifung der Inschriften gänzlich zerstört.
Nach 1945 wurde der Begräbnisplatz wieder hergerichtet. 53 Grabsteine sind hier erhalten, der älteste ist von 1775.
Die Inschrift eines Gedenksteines aus den 1950er Jahren auf dem Friedhof lautet: „Friedhof der juedischen Gemeinde Meckenheim. Zum Gedenken unserer Toten aus der Zeit von 1933-1945.“

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011/2016)

Internet
www.uni-heidelberg.de, Projekt: Jüdische Friedhöfe in Deutschland (abgerufen 24.06.2011)

Literatur

Flink, Klaus (1972)
Meckenheim. (Rheinischer Städteatlas, Lieferung I, Nr. 3.) S. 3, Bonn.
Jehle, Manfred (1998)
Die Juden und die jüdischen Gemeinden Preußens in amtlichen Enquêten des Vormärz, 4 Teile. (Einzelveröffentlichungen der Historischen Kommission zu Berlin 82.) S. 1290, München.
Pracht, Elfi (1997)
Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil I: Regierungsbezirk Köln. (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland 34.1.) S. 534-537, Köln.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) Bonn.

Jüdischer Friedhof Meckenheim

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Dechant-Kreiten-Straße
Ort
53340 Meckenheim
Fachsicht(en)
Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1700 bis 1720
Koordinate WGS84
50° 37′ 39,48″ N, 7° 01′ 25,12″ O / 50.62763°, 7.02364°
Koordinate UTM
32U 360218.14 5610281.61
Koordinate Gauss/Krüger
2572473.98 5610723.42

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdischer Friedhof Meckenheim”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-12441-20110624-3 (Abgerufen: 15. Dezember 2017)
Seitenanfang