Jüdischer Friedhof in Brück

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Nideggen
Kreis(e): Düren
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 50° 41′ 11,07″ N: 6° 28′ 0,51″ O 50,68641°N: 6,46681°O
Koordinate UTM 32.321.062,95 m: 5.618.014,61 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.533.033,21 m: 5.616.865,18 m
  • Karte der Landkreise Rhein-Erft-Kreis und Düren in den Gebieten von 1789 (2011).

    Karte der Landkreise Rhein-Erft-Kreis und Düren in den Gebieten von 1789 (2011).

    Copyright-Hinweis:
    Irsigler, Franz / Knöchel, Franz-Josef
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Jüdische Friedhof in Brück befand sich wahrscheinlich in der Verlängerung des heutigen Höhlenweges, etwa 30 Meter vor der L 246 Richtung Schmidt.
Der Friedhof wurde vermutlich vom 19. bis ins frühe 20. Jahrhundert belegt und ist offenbar in der NS-Zeit untergegangen.

Lage und Objektgeometrie
Es sind keinerlei Überreste mehr vorhanden, auch der Versuch einer Rekonstruktion seiner Lage scheiterte 1989. Auf den historischen Karten der Preußischen Neuaufnahme (1891-1912) und denen der topographischen Karten TK 1936-1945 deuten sich entsprechende Flächen an, diese sind aber jeweils nicht benannt (vgl. Kartenansicht). Der jüdische Friedhof ist hier daher nur symbolisch mit einer Geometrie im Bereich der dortigen Gemarkung „Op dem Nack“ verzeichnet.

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2011)

Internet
de.wikipedia.org: Jüdischer Friedhof Brück (abgerufen 22.05.2017)
www.uni-heidelberg.de: Projekt Jüdische Friedhöfe in Deutschland (abgerufen 15.06.2011, Inhalt nicht mehr verfügbar 29.10.2021)

Literatur

Brandenburg, Franz-Josef / Heimat- und Geschichtsverein e.V. (Hrsg.) (1989)
Die Juden von Nideggen. S. 114, Nideggen.
Jehle, Manfred (1998)
Die Juden und die jüdischen Gemeinden Preußens in amtlichen Enquêten des Vormärz, 4 Teile. (Einzelveröffentlichungen der Historischen Kommission zu Berlin 82.) S. 1322, München.
Pracht, Elfi (1997)
Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil I: Regierungsbezirk Köln. (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland 34.1.) S. 117-120, Köln.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 37-38, Bonn.

Jüdischer Friedhof in Brück

Schlagwörter
Ort
52385 Nideggen - Brück
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1880 bis 1889

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdischer Friedhof in Brück”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-12266-20110615-18 (Abgerufen: 6. Dezember 2022)
Seitenanfang