Alter Jüdischer Friedhof Königstraße

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Duisburg
Kreis(e): Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Das Duisburger Stadttheater an der Landfermannstraße, gegenüber des König-Heinrich-Platzes in Duisburg (2016).

    Das Duisburger Stadttheater an der Landfermannstraße, gegenüber des König-Heinrich-Platzes in Duisburg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick links am Theater vorbei auf den König-Heinrich-Platz in Duisburg (2016).

    Blick links am Theater vorbei auf den König-Heinrich-Platz in Duisburg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick vom Duisburger Stadttheater auf den König-Heinrich-Platz in Duisburg (2016).

    Blick vom Duisburger Stadttheater auf den König-Heinrich-Platz in Duisburg (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Knöchel, Franz-Josef / CC-BY-NC-SA 3.0
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Seit dem 18. Jahrhundert wurden in Duisburg mehrere Jüdische Friedhöfe angelegt (vgl. die verwandten Objekteinträge).
Der Friedhof in der Königstraße wurde auf dem vor den Toren der mittelalterlichen Stadt liegenden städtischen Friedhof angelegt, auf dem ab 1870 nicht mehr bestattet wurde. Von der jüdischen Gemeinde wurde der Platz von ca. 1823 bis 1881 belegt, als er gegen den Willen der Gemeinde geschlossen wurde.
Im Jahr 1908 wurden dann bei der Anlage des König-Heinrich-Platzes – heute der zentrale Platz der Duisburger Innenstadt, benannt nach König Heinrich I. (um 876-936, regierte 919-936) – 27 Gräber zum Jüdischen Friedhof Sternbuschweg umgebettet.

Der ehemalige Standort liegt zwischen der heutigen Köhnenstraße und der Königstrasse, heute im Bereich der Einfahrt in eine Tiefgarage unter dem König-Heinrich-Platz. Vor Ort gibt es keine Hinweise auf den Standort des ehemaligen jüdischen Begräbnisplatzes (Begehung am 31.08.2016).
Die hiesige Lokalisierung der Geometrie folgt einer Umzeichnung der Urkarte von 1823-1825 (Milz / Droege 1985, Tafel 1). Auch die Karte der zwischen 1836 und 1850 erarbeiteten preußischen Uraufnahme deutet die hier verzeichnete Lage entsprechend an, während das Luftbild von 1926 den inzwischen überbauten Begräbnisplatz nicht mehr erkennen lässt (luftbilder.geoportal.ruhr).

(Franz-Josef Knöchel, LVR-Redaktion KuLaDig, 2011/2016)

Internet
www.uni-heidelberg.de, Projekt: Jüdische Friedhöfe in Deutschland, Duisburg (Alter Friedhof) (abgerufen 15.06.2011)
de.wikipedia.org: König-Heinrich-Platz (abgerufen 08.06.2016)
www.luftbilder.geoportal.ruhr: Duisburg, Luftbild 1926 (abgerufen 08.06.2016)

Literatur

Milz, Joseph / Droege, Georg (Bearb.) (1985)
Duisburg (2. verbesserte Auflage). (Rheinischer Städteatlas, Lieferung IV, Nr. 21.) S. 16, Köln.
Pracht-Jörns, Elfi (2000)
Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen, Teil II: Regierungsbezirk Düsseldorf. (Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland 34.2.) S. 72-83, Köln.
Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 36, Bonn.

Alter Jüdischer Friedhof Königstraße

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Landfermannstraße
Ort
47051 Duisburg
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1823, Ende 1908
Koordinate WGS84
51° 26′ 3,17″ N, 6° 46′ 13″ O / 51.43421°, 6.77028°
Koordinate UTM
32U 345014.85 5700471.43
Koordinate Gauss/Krüger
2553608.28 5700235.21

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Alter Jüdischer Friedhof Königstraße”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-12251-20110615-7 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang