Evangelische Kirche Altenkirchen

Christuskirche

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Altenkirchen (Westerwald)
Kreis(e): Altenkirchen (Landkreis Altenkirchen / Westerwald)
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Die 1953 erbaute Evangelische "Christuskirche" in Altenkirchen (2015)

    Die 1953 erbaute Evangelische "Christuskirche" in Altenkirchen (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Hassel, Nina
    Fotograf/Urheber:
    Nina Hassel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick auf die evangelische "Christuskirche" in Altenkirchen vom Schlossplatz aus (2015).

    Blick auf die evangelische "Christuskirche" in Altenkirchen vom Schlossplatz aus (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Hassel, Nina
    Fotograf/Urheber:
    Nina Hassel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick vom Schlossplatz in Altenkirchen auf die Evangelische Kirche (2015).

    Blick vom Schlossplatz in Altenkirchen auf die Evangelische Kirche (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Hassel, Nina
    Fotograf/Urheber:
    Nina Hassel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Turm der 1953 erbauten evangelischen "Christuskirche" in Altenkirchen (2015).

    Der Turm der 1953 erbauten evangelischen "Christuskirche" in Altenkirchen (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Hassel, Nina
    Fotograf/Urheber:
    Nina Hassel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die älteste Kirche, von der Altenkirchen seinen Namen bekam, wurde vermutlich im 8. oder 9. Jahrhundert aus Holz erbaut. Menschen begannen sich an diesem Ort anzusiedeln, da der Boden von guter Qualität und das Klima günstig waren. Die Flüsse Wied und Quengel stellten ein Wasserreservoir zur Verfügung. Die zweite erbaute Kirche wurde als Hofkirche des Grafenhauses im romanischen Stil aus Stein gebaut und mit dem Schloss verbunden. Sie stand an dem Ort, wo auch heute noch die evangelische Kirche steht. Allerdings wurden dort, bis 1561 die Reformation eingeführt wurde, katholische Gottesdienste abgehalten. Diese Kirche brannte 1728 bei einem Großbrand nieder und musste neu aufgebaut werden. Die schweren Kriege im 18. Jahrhundert zogen die Kirche jedoch in Mitleidenschaft und deshalb wurde sie 1821 abgerissen und erneut aufgebaut. Am 23. April 1893 zerstörte ein weiterer Großbrand die halbe Stadt, wobei auch die Kirche abbrannte. 1894 stand nun schon die vierte Kirche in Altenkirchen. Auch diese hielt nicht Stand und litt unter dem Bombenangriff der amerikanischen Luftwaffe am 25. März 1945 schwere Schäden. Die übrig gebliebenen Steine wurden zur Erbauung des neuen, heutigen Kirchturms verwendet.

Die sechste Kirche von Altenkirchen, auch Christuskirche genannt, wurde am 27. September 1953 eingeweiht. Auf dem 43 Meter hohen Turm ist ein Kreuz auf einer Weltkugel als Turmspitze angebracht und ebenfalls am Kirchturm befestigt ist die von der Stadt gestiftete Turmuhr. Die im Turm hängenden Bochumer Gussstahl Glocken sind von 1920 und im Zweiten Weltkrieg unversehrt geblieben. Bis zur Errichtung der neuen Kirche hingen sie in einem provisorischen Glockenstuhl. Architekt Otto Schönhagen aus Koblenz entwickelte das Langhaus aus Kunststeinbau. Der Innenraum der Kirche wurde mit Holz ausgekleidet und stellt 950 Sitzplätze für die Kirchgemeinde. Der Blick von der Eingangstür in die Kirche richtete sich ursprünglich direkt auf den Altar und die Orgel, die 1955 mit 3120 klingenden Pfeifen installiert wurde. Unter dem Altarraum entdeckten Bauarbeiter beim Wiederaufbau der Kirche eine Gruft mit Zinnsärgen der Sayner Grafenfamilie. Die Künstlerin Rita Unger entwarf den Engel, der seit 1954 das Portal der Kirche ziert. Der Seraph verkündet die Heiligkeit und Gnade Gottes. Ein weiterer Umbau geschah 1977, als Architekt Thomas den Innenraum umgestaltete und ein Kreuz mit biblischen Aussagen vor die Steinwand aus Westerwälder Trachyt anbrachte. Somit vereint die Kirche moderne Elemente mit alten Relikten, die an die früheren Bauten erinnern.

Dem evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen gehören folgende 16 Gemeinden an: Almersbach, Altenkirchen, Betzdorf, Birnbach, Daaden, Flammersfeld, Friedewald, Freusburg, Gebhardshain, Hamm, Herdorf-Struthütten, Hilgenroth, Kirchen, Mehren, Schöneberg, Wissen. In Altenkirchen haben sich im Laufe der Jahre weitere christliche Gemeinschaften gebildet, die der evangelischen Kirche nahe stehen und Teil der evangelischen Allianz sind.

(Nina Hassel, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Literatur:
Evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen (1993): Gemeindebrief 1/93. Altenkirchen.
Evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen (1993): Gemeindebrief 3/93. Altenkirchen.
Evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen (2003): 50 Jahre Christuskirche und Kirchenchor.1953-2003 – Festschrift. Altenkirchen.
Hanke, E. (1988): Altenkirchen Westerwald. Vom Wandel einer Stadt. Neuwied.
Helzer, H. (u.a.) (1992): Der Landkreis Altenkirchen im 20. Jahrhundert. Eine Chronik. Reiner Winters GmbH. Altenkirchen.
Käppele, K. (1983): Altenkirchen in alten Ansichten. Verlag Europäische Bibliothek. Zaltbommel.

Evangelische Kirche Altenkirchen

Schlagwörter
Ort
Altenkirchen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 800 bis 1953
Koordinate WGS84
50° 41′ 14,87″ N, 7° 38′ 44,37″ O / 50.68746°, 7.64566°
Koordinate UTM
32U 404331.12 5615945.58
Koordinate Gauss/Krüger
3404367.72 5617752.06

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Evangelische Kirche Altenkirchen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-119463-20150325-5 (Abgerufen: 21. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang