Katholische Pfarrkirche St. Quintin in der Mainzer Altstadt

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Mainz
Kreis(e): Mainz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Bauweise und äußere Beschreibung
Die älteste Pfarrkirche der Stadt Mainz, St. Quintin, wurde etwa zwischen 1288 und 1330 errichtet. Sie gehörte der ältesten Mainzer Pfarrei an, welche bereits 774 erwähnt wurde. Die katholische Pfarrkirche St. Quintin sowie die katholische Pfarrkirche St. Stephan sind die einzigen zwei gotischen Hallenkirchen in Mainz, die erhalten blieben. Der Grundriss von St. Quintin ist nahezu quadratisch, allerdings ist die innere Aufteilung in Joche unregelmäßig.

Des Weiteren weist die Kirche ein Hallenlanghaus mit einschiffigem Chor auf. Der auffällige dreigeschossige Turm mit barocker Haube ist schon von Weitem gut zu erkennen, besonders aus Richtung der Alten Universität kommend. Im Jahr 1489 wurde eine Türmerwohnung eingebaut, wovon ein Wappen und die Datierung 1489 am Obergeschoss des Turmes zeugen. Diese Wohnung ist heute an den grünen Fensterläden zu erkennen. 1942 wurden die Kirche und das ursprüngliche Haubendach des Turmes im Krieg zerstört, der Turm erhielt ein Notdach. Die Wiederaufbauarbeiten der Kirche fanden zwischen 1948 und 1966 statt. 1996 konnte die Holzkonstruktion der Turmhaube wiederhergestellt werden.

Das Walmdach des Langhauses ist mit Schiefern gedeckt, es trägt mit seiner Gestalt zu der Erscheinung der Kirche bei. An der Südseite des Chores befindet sich die Sakristei, an der Nordseite die Heiligkreuzkapelle. Der Chor ist das älteste Bauteil der St. Quintinskirche in Mainz. St. Quintin sticht auf Grund der auffallenden ziegelroten Farbe heraus und ist teilweise umgeben von kleinen zweigeschossigen Häusern, die aus mittelalterlichen Krambuden hervorgingen. Der einstige Kirchhof gehört heute zu dem Gelände des anschließenden Altersheimes. An der Außenfassade der Kirche, in Richtung Garten des Altersheimes, sind mittelalterliche Grabplatten zu erkennen.

Lage
Die katholische Pfarrkirche St. Quintin befindet sich in der Schusterstraße an der Ecke Quintinsstraße. Sie wirkt sehr eindrucksvoll und bildet gemeinsam mit dem Häuschen in der Schusterstraße 42 ein harmonisches Bild. Dieses Haus ist ebenfalls im Nachrichtlichen Verzeichnis für Kulturdenkmäler der Stadt Mainz eingetragen (Schusterstr. 42).

(Nina Pfeiffer, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Internet:
www.mainz.de: Historisches Mainz: Quintinskirche (Abgerufen: 25.03.2015)
www.regionalgeschichte.net: St. Quintin in Mainz (Abgerufen: 25.03.2015)
de.wikipedia.org: St. Quintin (Mainz) (Abgerufen: 25.03.2015)

Literatur

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2014)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreisfreie Stadt Mainz (Denkmalverzeichnis Mainz, 31. März 2014). S. 4, o. O. Online verfügbar: http://www.denkmallisten.gdke-rlp.de/Mainz.pdf, abgerufen am 21.02.2015
Wegner, Ewald (1990)
Stadt Mainz, Altstadt. (Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Band 2.2.) S. 112, Düsseldorf.

Katholische Pfarrkirche St. Quintin in der Mainzer Altstadt

Schlagwörter
Ort
Mainz - Altstadt
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung
Historischer Zeitraum
Beginn 1288 bis 1330
Koordinate WGS84
50° 00′ 3,54″ N, 8° 16′ 18,99″ O / 50.00098°, 8.27194°
Koordinate UTM
32U 447823.53 5538993.93
Koordinate Gauss/Krüger
3447877.72 5540770.27

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Katholische Pfarrkirche St. Quintin in der Mainzer Altstadt”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-119458-20150325-2 (Abgerufen: 21. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang