Römische Siedlung auf dem Jonashübel in Bereborn

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie
Gemeinde(n): Bereborn
Kreis(e): Vulkaneifel
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 50° 17′ 9,47″ N: 6° 58′ 16,41″ O 50,28596°N: 6,97123°O
Koordinate UTM 32.355.473,47 m: 5.572.394,82 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.569.262,28 m: 5.572.668,11 m
Nordwestlich von Bereborn befand sich auf dem Jonashübel auf Südhang eine römische Siedlung. Im Jahr 1908 wurden bei Feldarbeiten die Fundamente eines Steingebäudes mit mehreren Räumen angepflügt und freigelegt.
Die Fundstreuung der Siedlung soll eine Fläche von 50 bis 55 Ar (5.000 bis 5.500 Quadratmeter) eingenommen haben. Im Siedlungsbereich wurde ein römischer Holzbrunnen beobachtet. Es handelt sich wahrscheinlich um eine römische Villenanlage.

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Quellen
Bonner Jahrbücher 142, 1937, S. 231
Trierer Zeitschrift 43/44, 1980/81, S. 409

Römische Siedlung auf dem Jonashübel in Bereborn

Schlagwörter
Ort
56769 Bereborn
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Archäologische Grabung
Historischer Zeitraum
Beginn -53 bis 200, Ende 1900

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
Peter Burggraaff: „Römische Siedlung auf dem Jonashübel in Bereborn”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-105224-20141010-5 (Abgerufen: 23. Juli 2024)
Seitenanfang