Ottenturm in der Andernacher Altstadt

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Andernach
Kreis(e): Mayen-Koblenz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Der Turm wird im Jahr 1401/1402 zum erstmals erwähnt. Für das Jahr 1495 sind umfangreiche Instandsetzungsmaßnahmen nachgewiesen. Die heutige Durchfahrt wurde erst im Jahr 1900 gebaut. Der Ursprung des Namens ist nicht eindeutig geklärt. Man geht davon aus, dass die Andernacher Adelsfamilie Walpoden einige Familienmitglieder mit dem Vornamen „Otte“ hatte.

(Simon Künzel, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Ottenturm in der Andernacher Altstadt

Schlagwörter
Ort
Andernach - Altstadt
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1401
Koordinate WGS84
50° 26′ 19,61″ N, 7° 24′ 13,38″ O / 50.43878°, 7.40372°
Koordinate UTM
32U 386646.4 5588635.64
Koordinate Gauss/Krüger
2599763.52 5590157.5

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ottenturm in der Andernacher Altstadt”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-102932-20140909-5 (Abgerufen: 24. Februar 2018)
Seitenanfang