Pulverturm Andernach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Andernach
Kreis(e): Mayen-Koblenz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Der Pulverturm Andernachs ist ein Teil der kurkölnischen Burg Andernach. Er wurde nachträglich im Jahr 1519 zur Erweiterung und Verstärkung der Stadtburg an die Südseite des Palas gebaut und markierte ab dem Zeitpunkt seiner Fertigstellung die Südwestecke der Wehranlage. Bauherr des Turms war der Kölner Erzbischof und Kurfürst Hermann V. von Wied (1477-1552, Erzbischof und Kurfürst von Köln 1515–1547, Fürstbischof von Paderborn 1532–1547).
Im Jahr 1689 wurde der Turm zerstört und stand anschließend knapp 300 Jahre als dachlose Ruine in Andernach. In den Jahren 1980 bis 1981 wurde der Pulverturm komplett restauriert. Die Turmaußenwand wurde aufgemauert und der Turm wurde mit einem neuen, schiefergedeckten Kegelhelm versehen.

Der insgesamt 18 Meter hohe Turm hat einen 13 Meter hohen, zylindrischen Grundbau, welcher drei Stockwerke besitzt. Dieser Grundbau hat einen Durchmesser von etwa 12 m und besitzt einen umlaufenden Dreipass-Fries, welcher aus Tuffsteinen geschaffen wurde. In Höhe des Bodens verläuft ein weiterer Bogenfries, unterhalb dessen die Außenmauer um ca. 30 cm auf einer Höhe von 1,50 Meter eingezogen ist, um dann wieder 20 cm nach außen zu springen. Man geht davon aus, dass die Neigung des Originalhelms des Turmes ursprünglich wesentlich steiler und höher gewesen sein muss.

Der Pulverturm ist neben dem Bergfried das einzige vollständig restaurierte Gebäude der ehemaligen Wasserburg.

(Simon Künzel, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Literatur

Busley, Josef (1941)
Die Kunstdenkmäler des Kreises Mayen. Düsseldorf.
Schindler, O. H. / Huiskes, Manfred (1979)
Andernach (Innenstadt) (2. neu bearb. Auflage). (Rheinische Kunststätten, Heft 8.) Neuss.

Pulverturm Andernach

Schlagwörter
Ort
56626 Andernach - Altstadt
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung
Historischer Zeitraum
Beginn 1519
Koordinate WGS84
50° 26′ 20,39″ N, 7° 24′ 17,23″ O / 50.439°, 7.40479°
Koordinate UTM
32U 386722.88 5588658.03
Koordinate Gauss/Krüger
2599839.06 5590182.96

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Pulverturm Andernach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-101682-20140829-5 (Abgerufen: 25. Mai 2018)
Seitenanfang