Dorfplatz und Nebenstraßen in Licht

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Landeskunde
Gemeinde(n): Berglicht
Kreis(e): Bernkastel-Wittlich
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 49° 47′ 14,53″ N: 6° 57′ 56,37″ O 49,78737°N: 6,96566°O
Koordinate UTM 32.353.567,84 m: 5.516.975,57 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.569.582,25 m: 5.517.206,35 m
  • Video zum Dorfplatz des alten Ortsteils Licht - heute Berglicht - früher und heute (2022)

    Video zum Dorfplatz des alten Ortsteils Licht - heute Berglicht - früher und heute (2022)

    Copyright-Hinweis:
    Produziert von: Katharina Knobelsdorf, Annabel Schneider, Lea Lotzen und Paul Schiffgen / Universität Koblenz-Landau
    Fotograf/Urheber:
    Annabel Schneider; Paul Schiffgen; Lea Lotzen; Katharina Knobelsdorf
    Medientyp:
    Video
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die historischen Häuser Bäsch (links) und Dellwes (rechts) am Dorfplatz in Berglicht, Ortsteil Licht, in saniertem Zustand (2022)

    Die historischen Häuser Bäsch (links) und Dellwes (rechts) am Dorfplatz in Berglicht, Ortsteil Licht, in saniertem Zustand (2022)

    Copyright-Hinweis:
    Edgar Manz / Berglicht
    Fotograf/Urheber:
    Edgar Manz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Rekonstruktionszeichnung der historischen Häuser Bäsch (links) und Dellwes (rechts) am Dorfplatz in Berglicht, Ortsteil Licht (um 1900)

    Rekonstruktionszeichnung der historischen Häuser Bäsch (links) und Dellwes (rechts) am Dorfplatz in Berglicht, Ortsteil Licht (um 1900)

    Copyright-Hinweis:
    Edgar Manz / Berglicht
    Fotograf/Urheber:
    Edgar Manz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Dorfgemeinschaftshaus Berglicht im Ortsteil Licht unweit des Dorfplatzes (2007)

    Das Dorfgemeinschaftshaus Berglicht im Ortsteil Licht unweit des Dorfplatzes (2007)

    Copyright-Hinweis:
    Edgar Manz / Berglicht
    Fotograf/Urheber:
    Edgar Manz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Kartenausschnitt aus der historischen Topographischen Karte 1910 mit dem Ortsteil Licht, heute Teil von Berglicht (1910)

    Kartenausschnitt aus der historischen Topographischen Karte 1910 mit dem Ortsteil Licht, heute Teil von Berglicht (1910)

    Copyright-Hinweis:
    Landesvermessungsamt Rheinland-Pfalz
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Für den Ortsteil Licht liegen leider keine Fotografien der ganzen Straßenzüge vor. Aus der historischen Topographischen Karte (für das Jahr 1910 in der Mediengalerie) und mehreren Aufnahmen einzelner Gebäude kann das Siedlungsbild Anfang des 20. Jahrhunderts rekonstruiert werden. Obwohl mehrere marode Bauten zwischenzeitlich abgebrochen wurden, Renovierungen und Modernisierungen das Antlitz der Gebäude manchmal recht stark verändert haben, können die historischen Wurzeln der Bauernhäuser durch Vergleiche alter Aufnahmen mit der gegenwärtigen Bausubstanz verdeutlicht werden (Zeichnung in der Mediengalerie).

Die Anordnung der Häuser in Licht war Ergebnis einer Anpassung der Besiedlung an die Geländesituation im Bereich des Zusammenfließens der beiden Bäche. In hochwassersicherem Abstand zum Mohr- und Brucherbach, nach der Vereinigung in der Mitte des Ortsteils zum Lichterbach bauten die „Lichter Bauern“ meist miteinander zu Reihen verbundene Einhäuser (vgl. Kartenausschnitt in der Mediengalerie). Vor allem westlich des Mohr- und Lichterbaches standen die Bauernhäuser eng aneinander, manchmal mit den Giebeln leicht versetzt, im nördlichsten Teil am damaligen Ortsende sogar als Doppelreihe. In etwas größerem Abstand zu den Fließgewässern, in westlicher Richtung hangaufwärts, war die Bebauung lockerer. Östlich des Brucher- und Lichterbaches zeigt sich in der Talniederung, wenn auch etwas weniger eng, das gleiche Siedlungsbild. Die größte Bebauungsdichte mit eng aneinander stehenden Gebäuden bildete sich heraus südlich des Zusammenflusses von Mohr- und Brucherbach. Die damals noch nicht verrohrten Bäche waren von drei kleinen Brücken überspannt. Der nördlichste Teil mit dem dortigen Gebäude, unmittelbar vor dem Zusammenfließen beider Bäche, wurde und wird von den älteren Menschen noch heute als „Inselchen“ bezeichnet.

(Edgar Manz, Ortsgemeinde Berglicht, 2023 / Freundliche Hinweise von Frau Klothilde Klein)

Literatur

Bendermacher, Justinius (1978)
Altes Dorf und Städtebau. Gedanken zur Denkmalpflege und Dorferneuerung in unserer Heimat. In: Jahrbuch für den Kreis Bernkastel-Wittlich, Jg. 1978, herausgegeben von der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, S. 111-118. Bernkastel-Wittlich.
Bendermacher, Justinius / Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (Hrsg.) (1981)
Dorfformen in Rheinland-Pfalz. Auszüge aus den Kurzinventaren rheinland-Pfälzischer Dörfer 1949-1979. Köln.
Freckmann, Klaus (1985)
Freilichtmuseum, Rheinland-Pfalz. Koblenz.
Mayen, Klaus Dieter (2000)
Ein Tagewerk, so war es damals, das Leben im Rheinischen Schiefergebirge. Erinnerungen in Wort und Bild. o.O..
Okfen, Burkhard (1976)
Berglicht - Chronik eines Hunsrückdorfes. Berglicht.

Dorfplatz und Nebenstraßen in Licht

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Hauptstraße
Ort
54426 Berglicht
Fachsicht(en)
Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
Edgar Manz (2022): „Dorfplatz und Nebenstraßen in Licht”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-345253 (Abgerufen: 15. Juni 2024)
Seitenanfang