Mühle Rosau in Bienen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Landeskunde
Gemeinde(n): Rees
Kreis(e): Kleve (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 51° 47′ 20,86″ N: 6° 21′ 19,97″ O / 51,78913°N: 6,35555°O
Koordinate UTM 32.317.620,31 m: 5.740.892,93 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.524.575,85 m: 5.739.500,48 m
  • Alter Wehrturm, später Windmühle Rosau (2015)

    Alter Wehrturm, später Windmühle Rosau (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Altemüller, Hans-Michael
    Fotograf/Urheber:
    Hans-Michael Altemüller
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Alter Wehrturm, später Windmühle Rosau (2015)

    Alter Wehrturm, später Windmühle Rosau (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Altemüller, Hans-Michael
    Fotograf/Urheber:
    Hans-Michael Altemüller
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Lage
In Rees-Bienen am unteren Niederrhein liegt in der von alten Rheinarmen durchzogenen Auenlandschaft die Mühle Rosau. Wiesen und Weiden bestimmen das Landschaftsbild. Die Mühle Rosau befindet sich außerhalb der Ortsbebauung und steht auf der Innenseite des Deiches zum Naturschutzgebiet Bienener Altrheinarm.

Gebäude
Die 4-geschossige Windmühle ist ein Einzelgebäude innerhalb einer bäuerlichen Hofanlage. Es handelt sich um einen aus Ziegelsteinen errichteten und weiß gekalkten Turm, der weithin sichtbar ist. Der gradlinige, zylindrische Turm erhebt sich über ein breites verklinkertes Sockelgeschoss, das etwa die Höhe des Deiches erreicht. Dachhaube, Flügelkreuz, Steert und Wall fehlen. Im leer stehenden Gebäude sind Getriebe und Mahlgang nicht mehr vorhanden. An der Außenwand des Sockelgeschosses lehnen mehrere Mahlsteine. Weitere Hinweise auf die Funktion des Turmes als Mühle sind nicht erkennbar.

Geschichte
Die Geschichte der Mühle Rosau liegt bis heute im Dunkeln. Wann der Turm errichtet wurde ist unbekannt, vermutlich aber im 14. Jahrhundert. Der Mühlenturm soll einst zu der nahe gelegen Burg Rosau des Grafen von Kleve gehört haben, die nach einem Brand in unmittelbarer Nähe des Turmes neu errichtet wurde. Es wird angenommen, dass dem Turm eine Doppelfunktion zukam: Wehrturm und Mühle. Noch im 18. Jahrhundert soll der Turm als Windmühle gedient haben.
Gegenwärtig steht der Turm leer und wird zeitweise als Lagerraum genutzt.

Baudenkmal
Die Windmühle Rosau ist unter der Denkmalnummer A 19 als Baudenkmal der Stadt Rees aufgeführt.

(Elisabeth Zenses, Rheinisches Mühlen-Dokumentationszentrum e.V., 2017, erfasst im Rahmen des Verbundprojekts „Aufnahme der Mühlen im Rheinland“)

Internet
www.rmdz.de: Mühlen - die ältesten Maschinen der Welt (abgerufen 06.12.2018)
de.wikipedia.org: Liste der Baudenkmäler in Rees (abgerufen 06.12.2018)

Literatur

Vogt, Hans / Verein linker Niederrhein e.V. (Hrsg.) (1991)
Niederrheinischer Windmühlenführer. o. O.

Mühle Rosau in Bienen

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Zur Rosau 30
Ort
46459 Rees - Bienen
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1300

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Mühle Rosau in Bienen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-290058 (Abgerufen: 8. Dezember 2019)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang