Kopfeiche nordwestlich vom Schloß Gartrop (Lippeaue)

Altbaum auf historischem Grünland südlich der Lippe, LA-029

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Naturschutz, Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hünxe
Kreis(e): Wesel
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 51° 39′ 56,05″ N: 6° 48′ 16,49″ O / 51,66557°N: 6,80458°O
Koordinate UTM 32.348.171,23 m: 5.726.125,26 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.555.710,24 m: 5.726.000,53 m
  • Altbaum in der Lippeaue 2018

    Altbaum in der Lippeaue 2018

    Copyright-Hinweis:
    Schages, Jochen / Biologische Station im Kreis Wesel e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Jochen Schages
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Altbaum in der Lippeaue 2018

    Altbaum in der Lippeaue 2018

    Copyright-Hinweis:
    Schages, Jochen / Biologische Station im Kreis Wesel e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Jochen Schages
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Altbaum in der Lippeaue 2018 mit Baumhöhle

    Altbaum in der Lippeaue 2018 mit Baumhöhle

    Copyright-Hinweis:
    Schages, Jochen / Biologische Station im Kreis Wesel e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Jochen Schages
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Bei dem hier vorgestellten Altbaum handelt es sich um eine durchgewachsene, über längere Zeiträume nicht durch Rückschnitte gepflegte Kopfeiche (Stieleiche; Quercus robur).

Eine weit geöffnete Baumhöhle steht unter dem Einfluss von Regenwasser. Der Baum weist sowohl ein hohes Entwicklungspotential aufgrund des Alters auf als auch hohen Handlungsbedarf aufgrund der über lange Zeiträume unterlassenen Erhaltungspflege. Der Kopfbaum ist ökologisch ebenso wie kulturhistorisch wertvoll.

Der hier vorgestellte Altbaum stellt sich im Kontext seiner kulturhistorischen Nutzung sowie als Lebensraum für Tiere wie folgt dar:

BaumartStieleiche (Quercus robur)
StellungEinzelbaum
Umfeldauf einer Viehweide
Durchmesser2 Meter
geschätzte Höhe10 Meter
WuchsformKopfbaum, vor langer Zeit geschneitelt in 1,5 -4 Meter Höhe, inzwischen durchgewachsen mit massiven Starkästen
Vitalitätlebend, +/- vital, starke Schädigungen
BaumhöhlenBaumhöhleneingang horizontal, seitlich am Hauptstamm, Durchmesser größer 15cm (+1 Meter über dem Erdboden), Stamm +/- völlig ausgefault, eine große, offene Höhle bildend, aufgebrochen, auseinanderklaffend
Besiedlungsspurenbisher keine

(Jochen Schages, Biologische Station im Kreis Wesel e.V.; erstellt im Rahmen des Projektes „Altbäume auf historischem Grünland“, einem Projekt des LVR-Netzwerks Kulturlandschaft, 2018)

Literatur

Sorg, M.; Schages, J.; Schwan, H.; Stenmans, W.; Hörren, T.; Heckmanns, G. / Entomologischer Verein Krefeld e.V. (Hrsg.) (2018)
Altbäume auf historischem Grund. Naturschutz und Kulturlandschaftspflege, Konzept zur Erhaltung und Pflege wertvoller Altbäume. (Series Naturalis 2018 (2).) Krefeld. Online verfügbar: http://www.entomologica.org/sn/naturalis2018_2-komp.pdf, abgerufen am 22.11.2019

Kopfeiche nordwestlich vom Schloß Gartrop (Lippeaue)

Schlagwörter
Ort
46569 Hünxe
Fachsicht(en)
Naturschutz, Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Literaturauswertung

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kopfeiche nordwestlich vom Schloß Gartrop (Lippeaue)”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-281270 (Abgerufen: 1. April 2020)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang