Ritterstein „Hochgericht 1767“ bei Langensohl

Ritterstein Nr. 106

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Landeskunde
Gemeinde(n): Trippstadt
Kreis(e): Kaiserslautern
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 49° 21′ 59,54″ N: 7° 45′ 48,65″ O 49,36654°N: 7,76351°O
Koordinate UTM 32.410.226,75 m: 5.468.938,68 m
Koordinate Gauss/Krüger 3.410.266,33 m: 5.470.687,14 m
  • Ritterstein Nr. 106 "Hochgericht 1767" bei Langensohl (1995)

    Ritterstein Nr. 106 "Hochgericht 1767" bei Langensohl (1995)

    Copyright-Hinweis:
    Rohe, Erhard
    Fotograf/Urheber:
    Erhard Rohe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ritterstein Nr. 106 „Hochgericht 1767“ bei Langensohl (2014)

    Ritterstein Nr. 106 „Hochgericht 1767“ bei Langensohl (2014)

    Copyright-Hinweis:
    schilling-pwhdesign
    Fotograf/Urheber:
    Peter Schilling
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ritterstein Nr. 106 "Hochgericht 1767" bei Langensohl (1993)

    Ritterstein Nr. 106 "Hochgericht 1767" bei Langensohl (1993)

    Copyright-Hinweis:
    Rohe, Erhard
    Fotograf/Urheber:
    Erhard Rohe
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Ritterstein „Hochgericht 1767“ (Ritterstein Nr. 106) befindet sich an der Kreisstraße 53 zwischen Trippstadt und Kaiserslautern an der Straßenabzweigung nach Langensohl. Er liegt an der PWV-Markierung „Gelb-Blauer-Strich“.

Thematische Einordnung
„Hochgericht 1767“ ist ein Ritterstein aus der Kategorie „Orientierungspunkte“. Rittersteine aus dieser Kategorie sollen der Orientierung des Wanderers dienen oder Hinweise auf bemerkenswerte Orientierungspunkte im Gelände geben. Beispiele hierfür sind etwa Quellen, Sohlen, Wooge, Felsen, Burgen, Täler oder Angaben über Grenzen oder Herrschaftsgebiete.

Spezifische Einordnung
Wie der Name bereits verrät wurde an dieser Stelle Gericht gehalten. Anfangs urteilte hier das Hochgericht der Herrschaft Wilenstein und später die Freiherren von Haake. Unweit entfernt befand sich früher der Galgen. Das Kürzel „PWV“ steht für den Pfälzerwald-Verein.


(Raphaela Maertens und Sonja Kasprick, ZukunftsRegion Westpfalz, 2018)

Literatur

Eitelmann, Walter / Pfälzerwald-Verein e.V. (Hrsg.) (2005)
Rittersteine im Pfälzerwald. Gedenksteine und Inschriften - Eine steinerne Geschichtsschreibung (5. Auflage). Neustadt an der Weinstraße.

Ritterstein „Hochgericht 1767“ bei Langensohl

Schlagwörter
Ort
67705 Langensohl
Fachsicht(en)
Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ritterstein „Hochgericht 1767“ bei Langensohl”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-279033 (Abgerufen: 30. November 2022)
Seitenanfang