Bildstock auf der mittleren Heide

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Maikammer
Kreis(e): Südliche Weinstraße
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Gesamtansicht des Bildstocks in der Gewanne "auf der mittleren Heide" in Maikkammer (2017).

    Gesamtansicht des Bildstocks in der Gewanne "auf der mittleren Heide" in Maikkammer (2017).

    Copyright-Hinweis:
    Anne-Sophie Holderle
    Fotograf/Urheber:
    Anne-Sophie Holderle
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Detailansicht des Bildstocks in der Gewanne "auf der mittleren Heide" in Maikammer (2017).

    Detailansicht des Bildstocks in der Gewanne "auf der mittleren Heide" in Maikammer (2017).

    Copyright-Hinweis:
    Anne-Sophie Holderle
    Fotograf/Urheber:
    Anne-Sophie Holderle
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der aus gelbem Sandstein gefertigte Bildstock steht in der Gewanne auf der mittleren Heide in der Gemeinde Maikammer. Der Bildstock wurde im Jahr 1856 von dem Winzer und Kellerküfer Adolf Aloys Sell (* 20. Oktober 1813; † 10. Juli 1890) errichtet. Dies geschah aus Dankbarkeit für die Genesung seiner Ehefrau Maria Sell, geborene Wilhelm.

Im dachförmigen Oberteil des zwei Meter hohen Bildstocks befindet sich eine vergitterte Nische. In dieser ist eine Keramikscheibe mit der gekrönten Mutter Maria auf einer Mondsichel angebracht. Maria trägt auf dem rechten Arm das Jesuskind mit einer Erdkugel in der Hand. Darunter befinden sich drei Engelsköpfe. Am Stamm des Bildstocks ist ein kleiner Wasserbehälter aus Stein angebracht (Weihwassesrgefäß).

Der Bildstock ist eine Arbeit des Bildhauers Ullmeyer aus Neustadt an der Weinstraße (Weinmann 1973). Der obere Teil des Stammes wurde unsachgemäß mit Zement bearbeitet.

Auf der mittleren Heide
Der Name des Flurstücks auf der mittleren Heide steht für ein nicht in Anbau genommenes Feld mit einer wilden Bewachsung. Früher zog sich ein Ödlandstreifen von Hambach bis über Rhodt hinaus (Christmann 1965). Sie diente dem „kleinen Mann“ als Weide für das Vieh (Zink 1923).

(Anne-Sophie Holderle, Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, 2017)

Literatur

Christmann, Ernst (1965)
Die Flurnamen der Stadt Edenkoben. In: 1200 Jahre Edenkoben, Mannheim.
Schäfer, Günter; Stöckl, Martina (2015)
Ortsfamilienbuch Maikammer-Alsterweiler. Band 1 und Band 2. S. 777, Neustadt an der Weinstraße.
Weinmann, Fred (1973)
Steinkreuze und Bildstöcke in der Pfalz. Nürnberg.
Wittmer, Richard (2000)
Die Flur von Maikammer-Alsterweiler: Ihre Namen und steinernen Zeugen in Geschichte und Geschichten. S. 41, 178-179, Maikammer.
Zink, Theodor (1923)
Pfälzische Flurnamen. Kaiserslautern.

Bildstock auf der mittleren Heide

Schlagwörter
Ort
67487 Maikammer
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1956
Koordinate WGS84
49° 18′ 48,33″ N, 8° 06′ 58,58″ O / 49.31343°, 8.11627°
Koordinate UTM
32U 435768.77 5462674.34
Koordinate Gauss/Krüger
3435818.54 5464420.41

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bildstock auf der mittleren Heide”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-271215 (Abgerufen: 27. Mai 2018)
Seitenanfang