Grabhügelfeld „Seeberg“ bei Lich–Kloster Arnsburg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie
Gemeinde(n): Lich
Kreis(e): Gießen
Bundesland: Hessen
Über das Grabhügelfeld im Waldstück „Seeberg“ ist nichts Näheres bekannt, da archäologische Untersuchungen bislang noch nicht stattgefunden haben. Die genaue Zeitstellung der 22 sichtbare Hügel umfassenden vorgeschichtlichen Nekropole liegt daher vorerst weiter im Dunkeln.

(Michael Gottwald, hessenARCHÄOLOGIE, 2017)

Literatur

Herrmann, Fritz-Rudolf; Jockenhövel, Albrecht (Hrsg.) (1990)
Die Vorgeschichte Hessens. S. 428, Stuttgart.

Grabhügelfeld „Seeberg“ bei Lich–Kloster Arnsburg

Schlagwörter
Ort
35423 Lich - Kloster Arnsburg
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Kulturdenkmal gem. § 9 DSchG Hessen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, Archäologische Prospektion
Historischer Zeitraum
Beginn -2500, Ende nach -500
Koordinate WGS84
50° 30′ 17,18″ N, 8° 46′ 42,59″ O / 50.50477°, 8.7785°
Koordinate UTM
32U 484292.4 5594779.59
Koordinate Gauss/Krüger
3484360.72 5596578.33

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Grabhügelfeld „Seeberg“ bei Lich–Kloster Arnsburg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-267758 (Abgerufen: 20. Februar 2018)
Seitenanfang