Wehrhahnmühle

Cohen-Mühle, Rheinische Mühlenwerke Wehrhahn

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Duisburg
Kreis(e): Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wehrhahnmühle im Duisburger Innenhafen (2016).

    Wehrhahnmühle im Duisburger Innenhafen (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Altemüller, Hans-Michael
    Fotograf/Urheber:
    Hans-Michael Altemüller
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wehrhahnmühle im Duisburger Innenhafen, Firmenschilder, die auf die aktuelle Nutzung hinweisen (2016).

    Wehrhahnmühle im Duisburger Innenhafen, Firmenschilder, die auf die aktuelle Nutzung hinweisen (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Altemüller, Hans-Michael
    Fotograf/Urheber:
    Hans-Michael Altemüller
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wehrhahnmühle im Duisburger Innenhafen (2016)

    Wehrhahnmühle im Duisburger Innenhafen (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Altemüller, Hans-Michael
    Fotograf/Urheber:
    Hans-Michael Altemüller
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wehrhahnmühle im Duisburger Innenhafen, Teilansicht (2016).

    Wehrhahnmühle im Duisburger Innenhafen, Teilansicht (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Altemüller, Hans-Michael
    Fotograf/Urheber:
    Hans-Michael Altemüller
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Lage
Der Innenhafen von Duisburg-Mitte entstand im 19. Jahrhundert aus einem alten Rheinarm. An diesem bedeutenden Handelsplatz für Getreide hatten sich mehrere Mühlenbetriebe u.a. die Wehrhahn Mühle niedergelassen. Der Gebäudekomplex liegt zwischen den Speichergrachten.

Gebäude
Der Gebäudekomplex der Fabrik ist aus rotem Backstein errichtet. Neben dem 6–8 stöckigen Mühlengebäude sind das Kesselhaus mit Schornstein, die Reparaturwerkstatt, das querstehende Silogebäude sowie das Bürogebäude der Verwaltung erhalten. Auf der Hafenseite bestehen noch die Verladeanlagen wie Krähne und Verladerampen.

Geschichte
Der erste Mühlenbetrieb wurde 1896 von der Familie Cohen errichtet. Bereits 1896 und 1899 wurden das östliche und westliche Speichergebäude als schlichte Ziegelsteinbauten hinzugefügt. Der Betrieb brannte 1924 ab und konnte unter finanzieller Beteiligung der Gebrüder Wehrhan als Mitgesellschafter wieder aufgebaut werden. 1934 entstand das Kesselhaus. Die Mitgesellschafter erwarben 1936 die Mühle, die unter dem Namen Rheinischen Mühlenwerke Herm. & Wilh. Werhahn OHG bis 1969 betrieben wurden. Bereits 1959 erfolgte der Ausbau des westlichen Speichers mit Mehlsilo und Transportanlagen für Sackrutschen. Noch bis 1995 diente die Mühle als Getreidespeicher. 2011 erwarb Alltours Flugreisen die Wehrhahnmühle.

Seit 1998 ist die Mühle als Denkmal ausgewiesen.

Im Mühlengebäude befindet sich heute ein Kindermuseum. Das Speichergebäude wurde als Bürogebäude umgebaut. Hier befinden sich ebenfalls mehrere Arztpraxen und gastronomische Betriebe.

(Elisabeth Zenses, Rheinisches Mühlen-Dokumentationszentrum e.V., 2017, erfasst im Rahmen des Verbundprojekts „Aufnahme der Mühlen im Rheinland“)

Internet
innenhafen-portal.de: Wehrhahn-Mühle (abgerufen: 04.06.2016)
route-industriekultur.ruhr: Wehrhahnmühle (abgerufen: 08.03.2017)

Wehrhahnmühle

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Philosophenweg 31-33
Ort
47051 Duisburg
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1896
Koordinate WGS84
51° 26′ 26,43″ N, 6° 46′ 17,28″ O / 51.44068°, 6.77147°
Koordinate UTM
32U 345119.25 5701187.35
Koordinate Gauss/Krüger
2553683.29 5700954.91

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wehrhahnmühle”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-265468 (Abgerufen: 13. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang