Aaper Wald bei Düsseldorf

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Düsseldorf
Kreis(e): Düsseldorf
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wanderweg im Aaper Wald (2009)

    Wanderweg im Aaper Wald (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Heusch-Altenstein, Annette
    Fotograf/Urheber:
    Annette Heusch-Altenstein
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Aaper Wald bei Düsseldorf, nahe des Gehöftes Grütersaap (2011)

    Aaper Wald bei Düsseldorf, nahe des Gehöftes Grütersaap (2011)

    Copyright-Hinweis:
    Reschke, Jan / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Jan Reschke
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Bezeichnung des Teils des Düsseldorfer Stadtwalds geht auf das germanische Wort ,Apa„ für “Wasser„ zurück das womöglich keltischen Ursprungs ist und auch in der Bezeichnung der hiesigen Gehöfte (Wolfsaap, Tönnisaap, Grütersaap) auftaucht. Auf dem nährstoffarmen Boden der Hauptterrasse des Niederbergischen Landes, die der Rhein hier vor einer Million Jahren abgelagert hat, blieb der Wald aber trotz des Wassers, das hier zutage tritt, erhalten.
Von besonderem Wert sind die alten Buchenbestände. Von ihnen profitieren nicht nur Höhlen bauende Spechte, sondern auch deren “Nachmieter„, die Hohltauben und Fledermäuse. Aufgrund der naturnahen und behutsamen Waldpflege sind im Aaper Wald trotz der Stadtnähe noch Fuchs, Reh und Steinmarder zu Hause.

(Jan Spiegelberg, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e. V. / LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit, Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2010)
Jakobswege. Wege der Jakobspilger in Rheinland und Westfalen, Band 9: In 9 Etappen von Dortmund über Essen und Düsseldorf nach Aachen, mit einer Variante über Mülheim an der Ruhr und Duisburg. S. 104, Köln.

Aaper Wald bei Düsseldorf

Schlagwörter
Ort
40472 Düsseldorf
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Koordinate WGS84
51° 16′ 15,22″ N, 6° 50′ 53,85″ O / 51.2709°, 6.84829°
Koordinate UTM
32U 349904 5682149.3
Koordinate Gauss/Krüger
2559243.49 5682125.71

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Aaper Wald bei Düsseldorf”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-261861 (Abgerufen: 27. Mai 2018)
Seitenanfang