Charlottenhof Sankt Alfrid in Kettwig

Jugendbildungsstätte St. Alfrid

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Jugendbildungsstätte St. Altfrid, der ehemalige Charlottenhof (2009)

    Jugendbildungsstätte St. Altfrid, der ehemalige Charlottenhof (2009)

    Copyright-Hinweis:
    Heusch-Altenstein, Annette
    Fotograf/Urheber:
    Annette Heusch-Altenstein
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
In reizvoller Lage über dem Ruhrtal ließ der Industrielle Karl Flick um 1930 den Charlottenhof vom Architekten Karl Schulze-Naumburg bauen. Da der Wohnsitz angeblich seiner Frau nicht gefiel, wurde er der Volkswohlfahrt überlassen.
1967 übernahm das neu gegründete Ruhrbistum das weitgehend zerstörte Anwesen und gründete hier die Jugendbildungsstätte St. Altfrid. Auf den Grundmauern des Schlosses ließ das Bistum 2005 ein „Tagungshaus für die Jugend“ errichten. Zugleich wurde das parkartige Gelände mit seinem alten Baumbestand und den raumbildenden Waldstrukturen durch verschiedenste Freiräume für Gruppen und neue Bezüge zur umgebenden Landschaft ergänzt. Zum Ausruhen und Meditieren laden die 1981 geweihte Hauskirche und der Klanggarten von St. Altfrid ein, für die es an der Pforte eine Erklärung gibt. Das Haus steht auch Einzelpilgern und Gruppen offen.

(Jan Spiegelberg, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e. V. / LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit, Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2010)
Jakobswege. Wege der Jakobspilger in Rheinland und Westfalen, Band 9: In 9 Etappen von Dortmund über Essen und Düsseldorf nach Aachen, mit einer Variante über Mülheim an der Ruhr und Duisburg. S. 96, Köln.

Charlottenhof Sankt Alfrid in Kettwig

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Charlottenhofstraße 61
Ort
45219 Essen - Kettwig
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1930
Koordinate WGS84
51° 21′ 8,72″ N, 6° 56′ 53,26″ O / 51.35242°, 6.94813°
Koordinate UTM
32U 357121.08 5691015.33
Koordinate Gauss/Krüger
2566093.37 5691280.96

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Charlottenhof Sankt Alfrid in Kettwig”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-261857 (Abgerufen: 20. Oktober 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang