Stadtgarten in Steele

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Stadtgarten in Essen-Steele (2010)

    Stadtgarten in Essen-Steele (2010)

    Copyright-Hinweis:
    Heusch-Altenstein, Annette
    Fotograf/Urheber:
    Annette Heusch-Altenstein
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Nach der Fusionierung der deutschen Kleinstaaten zum Kaiserreich und dem damit einhergehenden wirtschaftlichen Aufschwung Ende des 19. Jahrhunderts führte das gestiegene Selbstbewusstsein des Bürgertums zur Gründung zahlloser Vereine und Stiftungen. Vielerorts entstanden auf Initiative von Bürgervereinen städtische Parkanlagen, die medizinisch wie sozial motiviert waren. Sie sollten den in den Fabriken und Bergwerken hart Arbeitenden einen Ausgleich bieten. Der Stadtgarten am Ruhrhang, auf der sogenannten Kaiserhöhe, ist dem Steeler Verschönerungsverein von 1882 zu verdanken, der mit der Anlage die Düsseldorfer Gartenarchitekten Hoermann und Pätz betraute.

Während Baum- und Strauchgruppen, Spiel- und Liegewiesen des südlichen Hangs mit einem geschwungenen Wegenetz noch ganz dem Stil des Landschaftsgartens des 19. Jahrhunderts entsprechen, spiegelt der nördliche, ebene Eingangsbereich mit rechteckigen Grundrissen, Pergolen und jahreszeitlich bepflanzten Teppichbeeten bereits den modernen architektonischen Stil, der auf die Mitwirkung des Schweizers Gustav Amman (1885-1955) zurückgeht. Mit dem Bau eines Restaurationsgebäudes mit Kuppelsaal, Terrasse und Musikpavillon im Jahr 1903 wurde der Stadtgarten überörtlich zum beliebten Ausflugsziel.

(Jan Spiegelberg, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e. V. / LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit, Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2016)

Literatur

Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2010)
Jakobswege. Wege der Jakobspilger in Rheinland und Westfalen, Band 9: In 9 Etappen von Dortmund über Essen und Düsseldorf nach Aachen, mit einer Variante über Mülheim an der Ruhr und Duisburg. S. 71-72, Köln.

Stadtgarten in Steele

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Am Stadtgarten 1
Ort
45276 Essen - Steele
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Koordinate WGS84
51° 26′ 35,38″ N, 7° 03′ 53,4″ O / 51.44316°, 7.06483°
Koordinate UTM
32U 365513.36 5700884.21
Koordinate Gauss/Krüger
2574076.52 5701487.22

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Stadtgarten in Steele”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-261846 (Abgerufen: 26. Mai 2018)
Seitenanfang