Ehemalige Flakstellung im Binsheimer Feld

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Duisburg
Kreis(e): Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Panoramaansicht der Flakstellung (2017)

    Panoramaansicht der Flakstellung (2017)

    Copyright-Hinweis:
    Martina Gelhar / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Martina Gelhar
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die Flakstellung im Digitalen Geländemodell mit Koordinaten (2016)

    Die Flakstellung im Digitalen Geländemodell mit Koordinaten (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Geobasis NRW
    Fotograf/Urheber:
    Martina Gelhar
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Die ehemaligen Flakstellungen mit Koordinaten (2016)

    Die ehemaligen Flakstellungen mit Koordinaten (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Geobasis NRW
    Fotograf/Urheber:
    Martina Gelhar
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Reste der Flakstellung

    Reste der Flakstellung

    Copyright-Hinweis:
    Martina Gelhar / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Martina Gelhar
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Mitten in den Feldern bei Binsheim fallen vier Gehölzgruppen auf. Sie verdecken die Reste von vier ehemaligen deutschen Geschützstellungen. Im digitalen Geländemodell werden die unter der Vegetation liegenden Betonteile sichtbar. Sie sind nie entfernt worden und stehen einer ackerbaulichen Nutzung der Fläche bis heute entgegen. Sie erinnern auf eindrückliche Weise an den Wahnsinn des Zweiten Weltkrieges. Wie einem Zeitzeugenbericht zu entnehmen ist (Maaßen 2014) wurde die Stellung erst im Frühjahr 1944 fertig gestellt. Zur Besatzung zählten unter anderem Jungen der Hitlerjugend, die neben ihrem Dienst an der Waffe noch unterrichtet wurden sowie russische Kriegsgefangene. Die Stellung wurde Ende 1944 aufgegeben.

Die Flakstellung ist ein eingetragenes Bodendenkmal der Stadt Duisburg (Stadt Duisburg, UD lfd. Nr. 47b/ZA-3047. 9.10.1996; LVR-ABR DU 010).

(Martina Gelhar, LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit/Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2016)

Literatur

Maaßen, Friedhelm (2014)
Wir wurden zu den Fahnen gestellt. Erinnerungen an ein siebzigjähriges Bodendenkmal. In: Der Niederrhein, H. 4, Oktober 2014, S. 146-150. Duisburg. Online verfügbar: Wir wurden zu den Fahnen gestellt, abgerufen am 06.10.2016

Ehemalige Flakstellung im Binsheimer Feld

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Binsheimer Straße
Ort
47199 Duisburg
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Bodendenkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1944 bis 1945
Koordinate WGS84
51° 30′ 17,93″ N, 6° 41′ 57,93″ O / 51.50498°, 6.69942°
Koordinate UTM
32U 340337.8 5708492.55
Koordinate Gauss/Krüger
2548605.98 5708058.96

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Ehemalige Flakstellung im Binsheimer Feld”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-255214 (Abgerufen: 19. Februar 2018)
Seitenanfang