Jüdische Betstube Bretzenheim

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bretzenheim
Kreis(e): Bad Kreuznach
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Die jüdische Gemeinde Bretzenheim seit dem frühen 19. Jahrhundert:
Die meisten Juden lebten Ende des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts in Bretzenheim, danach sank die Zahl der jüdischen Einwohner. 1895 erfolgte aufgrund des Mitgliederschwunds der Zusammenschluss mit Langenlonsheim und Laubenheim.
Gemeindegröße um 1815: 49 (1795) / 30 (1808), um 1880: 13 (1885), 1932: 5 (1925), 2006: –.
Bethaus / Synagoge: Eine Betstube wird erstmals im 18. Jahrhundert sowie 1808 erwähnt; vermutlich wurde sie schon vor 1900 aufgegeben (Angaben vorab nach Reuter 2007).

Das Gebäude befand sich wahrscheinlich im Bereich Große Straße 4/6 (alemannia-judaica.de); es hier lediglich mit einer symbolischen Geometrie verzeichnet.

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2016)

Internet
www.alemannia-judaica.de: Synagoge Bretzenheim (abgerufen 06.10.2016)

Literatur

Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 31, Bonn.

Jüdische Betstube Bretzenheim

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Große Straße 4/6
Ort
55559 Bretzenheim
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Kein
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1700 bis 1800, Ende 1900
Koordinate WGS84
49° 52′ 43,07″ N, 7° 54′ 4,31″ O / 49.87863°, 7.9012°
Koordinate UTM
32U 421054.71 5525715.31
Koordinate Gauss/Krüger
3421098.33 5527486.3

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdische Betstube Bretzenheim”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-255200 (Abgerufen: 18. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang