Abschnitt des Rheindeichs am Dorf Friemersheim

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Duisburg
Kreis(e): Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Rheindeich beim Dorf Friemersheim (2016)

    Rheindeich beim Dorf Friemersheim (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Kai-William Boldt / Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e. V.
    Fotograf/Urheber:
    Kai-William Boldt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Hochwasser von Flüssen ist ein Zustand der Wasserführung, bei dem es zu teilweise katastrophalen Überschwemmungen kommen kann. Der aussagekräftige Parameter für die Messung der Abflußhöhe ist der sogenannte Pegel.
Die Steuerung der Abflußspitzen hängt von natürlichen Faktoren ab: unter anderem Schneeschmelze, Niederschlagsmengen und weitere Faktoren der Naturlandschaft wie Relief und Boden, welche die lineare Konzentration des Abflusses und die Zwischenspeicherung des Wassers steuern. Darüber hinaus beeinflusst der Mensch das Hochwasser selbst - teilweise auch negativ: durch Versiegelung, Reduzierung von Retentionsflächen, Begradigung und die Befestigung von Gewässern. Auch der notwendige Deichbau wirkt als Faktor auf die Abflußdynamik der Fließgewässer. Aus diesen Faktoren ergibt sich auch der Zeitpunkt der Hochwässer, der phasenhaft-typisch (Frühjahrshochwasser) oder durch extreme, witterungsgesteuerte Niederschlagsereignisse auch singulär sein kann.

Zum Schutz vor Hochwässern werden Deiche heute mit hohen ingenieurstechnischen Standards gebaut und Retentionsflächen ausgewiesen. Historisch geht der Deichbau zurück bis in das antike Griechenland. Im Mittelalter kam der Deichbau auch in Mitteleuropa in Mode, u.a. mit Ring- oder Sommerdeichen. Bis heute sind die Techniken immer weiter verfeinert worden.
In Duisburg erfolgte die erste Anlage von einfachen Sommerdeichen vermutlich ebenfalls im (Spät-)Mittelalter. Für Friemersheim sind diverse Veränderungen des Rheinverlaufs und Hochwasserereignisse insbesondere seit der Neuzeit überliefert - unter anderem eine einschneidende Katastrophe im Jahr 1740, die eine verstärkte Konzentration auf den Deichbau motivierte. Seit Mitte des darauf folgenden 19. Jahrhunderts erfolgte schließlich der Bau des Rheindeichs.
Verantwortlich für den Deichbau sind aktuell - im Gegensatz zu den Deichdienstpflichten der Landeigner im Mittelalter und in der frühen Neuzeit - Verbände wie der Deichverband Friemersheim.

(Kai-William Boldt, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. / LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit, Abteilung Landschaftliche Kulturpflege, 2016)

Internet
www.duisburg.de: Deichverband Friemersheim (abgerufen 16.12.2016)
www.friemersheim.eu: Willkommen in Friemersheim (abgerufen 16.12.2016)

Literatur

Herrmann, Volker (2011)
Das alte Friemersheim, eine historische Kulturlandschaft in der Rheinaue. Geführter Spaziergang der Stadtarchäologie Duisburg am 07.06.2011 im Rahmen der Duisburger Umwelttage 2011. Duisburg.

Abschnitt des Rheindeichs am Dorf Friemersheim

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Friemersheimerstraße
Ort
Duisburg - Rheinhausen-Friemersheim
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung, Literaturauswertung, Fernerkundung
Koordinate WGS84
51° 22′ 51,76″ N, 6° 42′ 8,55″ O / 51.38104°, 6.70238°
Koordinate UTM
32U 340110.23 5694705.16
Koordinate Gauss/Krüger
2548943.22 5694272.31

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Abschnitt des Rheindeichs am Dorf Friemersheim”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-254809 (Abgerufen: 19. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang