Alte Zehntscheune Schlossstraße 20 in Dörrebach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Dörrebach
Kreis(e): Bad Kreuznach
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die ehemalige Zehntscheune in Dörrebach wurde im 18. Jahrhundert erbaut und ist heute noch in der Schlossstraße 20 zu finden. Einst diente sie den Wolfen von Sponheim, einer Adelsfamilie der Sponheimer Grafen, als Lagerhaus für den Zehnten. Aus diesem Grund befanden sich die Zehntscheunen in unmittelbarer Nähe des Dörrebacher Schlosses. Der Begriff „Zehnt“ bezeichnet eine Art Steuer, die ein Lehensmann an seinen Lehensherr in Form von Geld oder Naturalien abgeben musste. In Dörrebach mussten die Bauern den großen Zehnten an die Adelsfamilie und den kleinen Zehnten an die Kirche abgeben. Wie hoch die jeweiligen Abgaben waren, ist nicht bekannt. Zudem waren sie verpflichtet bestimmte Frondienste zu erledigen. Dies waren in der Regel Fuhr- und Botendienste, konnte aber im Kriegsfall auch die Heerfahrt bedeuten.

Die Zehntscheune wurde aus Bruchstein gebaut und besitzt einen barocken Krüppelwalmdachbau. Umgebaut und klassizistisch überformt wurde die Zehntscheune Anfang bis Mitte des 19. Jahrhunderts, sodass sie als ein einfirsthausartiges Wohnhaus genutzt werden konnte. Mit dem Umbau wurde die ehemalige Scheune in zwei Stockwerke und ein Dachgeschoss aufgeteilt.
Heute befindet sich das Gebäude im Privatbesitz und wird derzeit restauriert und renoviert.

Die ehemalige Zehntscheune ist als Kulturdenkmal in der Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz ausgewiesen (Denkmalverzeichnis Kreis Bad Kreuznach, S. 50).

(Johanna Flesch und Joshua Simon, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Internet
de.wikipedia.org: Zehntscheune (abgerufen 05.09.2016)

Literatur

Feil, Fridolin (2000)
Dörrebacher Geschichten. Dörrebach. Online verfügbar: Dorfchronik Dörrebach, abgerufen am 15.02.2016
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2017)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Bad Kreuznach (Stand 16.02.2017). S. 50, Mainz. Online verfügbar: denkmallisten.gdke-rlp.de, Bad Kreuznach, abgerufen am 17.02.2017

Alte Zehntscheune Schlossstraße 20 in Dörrebach

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Schlossstraße 20
Ort
55444 Dörrebach
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1700 bis 1800
Koordinate WGS84
49° 56′ 46,74″ N, 7° 43′ 19,47″ O / 49.94632°, 7.72208°
Koordinate UTM
32U 408314.22 5533444.78
Koordinate Gauss/Krüger
3408352.75 5535218.76

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Alte Zehntscheune Schlossstraße 20 in Dörrebach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252555 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang