Zweifamilien-Hüttenmeister-Haus der Eisenhütte in Abentheuer

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Abentheuer
Kreis(e): Birkenfeld (Rheinland-Pfalz)
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Frontansicht des Zweifamilien-Hüttenmeister-Hauses der ehemaligen Eisenhütte Abentheuer (2015)

    Frontansicht des Zweifamilien-Hüttenmeister-Hauses der ehemaligen Eisenhütte Abentheuer (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Etzkorn, Nicole
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Etzkorn
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Seitenansicht des Zweifamilien-Hüttenmeister-Hauses der ehemaligen Eisenhütte Abentheuer (2015)

    Seitenansicht des Zweifamilien-Hüttenmeister-Hauses der ehemaligen Eisenhütte Abentheuer (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Etzkorn, Nicole
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Etzkorn
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Teilansicht der Eingangstür zum Zweifamilien-Hüttenmeister-Haus der ehemaligen Eisenhütte Abentheuer (2015)

    Teilansicht der Eingangstür zum Zweifamilien-Hüttenmeister-Haus der ehemaligen Eisenhütte Abentheuer (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Etzkorn, Nicole
    Fotograf/Urheber:
    Nicole Etzkorn
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Hüttenmeister der Abentheuerer Eisenhütte wohnten mit ihren Familien auf dem Hüttengelände. Mitten im damaligen Zentrum der Nachbearbeitung des Gegossenen, also in unmittelbarer Nähe des großen Hammers, steht das Zweifamilien-Hüttenmeister-Haus. Die beiden Familien der Hüttenmeister hatten jeweils drei Wohnräume und einen Speicher. Außerdem gab es einen kleinen Kriechkeller, in dem man nicht stehen konnte und in dem wahrscheinlich damals wie heute dauerhaft das Wasser stand. Vor dem Hüttenmeisterhaus befindet sich ein kleiner Weiher, über dessen Zulauf eine Brücke zu der Haustür mit der Nummer 5 führt.
Das eingeschossige Gebäude ist aus verputztem Mauerwerk errichtet und trägt ein Krüppelwalmdach.
Dort, wo heute noch ein Mauersockel in dem Vorgarten des Hauses steht, befand sich eine kleine Schmiede. Links neben dem Zweifamilienhaus gab es einen Kohlespeicher, der heute nicht mehr steht. Er stand zwischen dem Haus und dem großen Hammer.

(Friederike Bär, Universität Koblenz-Landau, 2016, freundliche Hinweise von Herrn Kampf, 2015)

Literatur

Weber, Rolf (2000)
Abentheuer. Vom frühen Industriestandort zur mondernen Wohngemeinde 1350-2000. Abentheuer.

Zweifamilien-Hüttenmeister-Haus der Eisenhütte in Abentheuer

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Mühlenbergstraße 3 A
Ort
55767 Abentheuer
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Kein
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Schriften, Auswertung historischer Karten, Auswertung historischer Fotos, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1771
Koordinate WGS84
49° 39′ 14,18″ N, 7° 05′ 59,09″ O / 49.65394°, 7.09975°
Koordinate UTM
32U 362843.45 5501888.89
Koordinate Gauss/Krüger
2579455.21 5502499.03

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Zweifamilien-Hüttenmeister-Haus der Eisenhütte in Abentheuer”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-249696 (Abgerufen: 12. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang