Niederwald bei Rinzenberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde, Naturschutz
Gemeinde(n): Rinzenberg
Kreis(e): Birkenfeld (Rheinland-Pfalz)
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Die Niederwaldparzelle befindet sich nordöstlich von Rinzenberg und etwa 1.000 Meter von der Gussone-Hütte entfernt. Er umfasst eine Fläche von etwa 8.000 Quadratmetern und ist heute zu einem Mittelwald durchgewachsen. Der Hauptbestand des ehemaligen Niederwalds besteht aus Buchen. Bei dem etwa mittig der Fläche anzutreffenden Hutebaum handelt es sich um eine Rotbuche, welche schätzungsweise 150 Jahre alt ist. Der Hutebaum zeichnet sich neben seinem deutlich dickeren Stamm durch eine imposante weite Krone aus.

Die Parzelle ist als Beleg für eine frühere Waldbewirtschaftungform für die Erzeugung von Brennholz und Holzkohle anzusehen. Durch das regelmäßige Abschlagen der Gehölze entstand der typische Stockausschlag. Der Niederwald ist eine typische Form der mittelalterlichen bis neuzeitlichen waldwirtschaftlichen Nutzung.

Die Bucheckern des Hutebaums wurden vom Vieh, vor allem von Schweinen (Schweinemast) gefressen. Außerdem bot der Baum dem Vieh durch seine Krone Schatten.

(Constantin Becher, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Niederwald bei Rinzenberg

Schlagwörter
Ort
55767 Rinzenberg
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde, Naturschutz
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1200 bis 1900
Koordinate WGS84
49° 41′ 0,58″ N, 7° 06′ 33,37″ O / 49.68349°, 7.10927°
Koordinate UTM
32U 363613.4 5505157.2
Koordinate Gauss/Krüger
2580094.25 5505796.27

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Niederwald bei Rinzenberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-249625 (Abgerufen: 27. Mai 2018)
Seitenanfang