Militärgebäude mit Funkturm am Ruppelstein

Ruppenstein

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Börfink
Kreis(e): Birkenfeld (Rheinland-Pfalz)
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Toranlage des Militärgebäudes mit Funkturm am Ruppelstein (bzw. Ruppenstein) bei Börfink im Februar 2016.

    Toranlage des Militärgebäudes mit Funkturm am Ruppelstein (bzw. Ruppenstein) bei Börfink im Februar 2016.

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Eingewachsenes Verbotsschild "Fotografieren verboten!" am Militärgebäude mit Funkturm am Ruppelstein (bzw. Ruppenstein) im Februar 2016.

    Eingewachsenes Verbotsschild "Fotografieren verboten!" am Militärgebäude mit Funkturm am Ruppelstein (bzw. Ruppenstein) im Februar 2016.

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schild mit Höhenangabe "755 m ü. NN Ruppelstein" in der Nähe des Militärgebäudes mit Funkturm am Ruppelstein (bzw. Ruppenstein) im Februar 2016.

    Schild mit Höhenangabe "755 m ü. NN Ruppelstein" in der Nähe des Militärgebäudes mit Funkturm am Ruppelstein (bzw. Ruppenstein) im Februar 2016.

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Fotograf/Urheber:
    Kira Bublies
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Umzäuntes Pfortengebäude am Militärgebäude mit Funkturm am Ruppelstein (bzw. Ruppenstein) im Februar 2016.

    Umzäuntes Pfortengebäude am Militärgebäude mit Funkturm am Ruppelstein (bzw. Ruppenstein) im Februar 2016.

    Copyright-Hinweis:
    Bublies, Kira
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Ruppelstein ist eine Erhebung im Hunsrück im Landkreis Birkenfeld nordwestlich der Gemeinde Börfink bzw. südöstlich vom Erbeskopf. Großräumig liegt die Erhebung im südwestlichen Teil von Rheinland-Pfalz an der Grenze zum Saarland. Geologisch betrachtet gehört das Naturwaldreservat zum Unterdevon. In einigen Quellen wird er auch als Ruppenstein bezeichnet. Die Höhe des Berges ist mit 755 Meter über NN angegeben.

Auf dem Ruppelstein befindet sich eine militärische Anlage sowie ein Richtfunkturm, der von der Bundeswehr betrieben wird. Das Gelände um den Funkturm ist abgeriegelt. Der Standort dient nach wie vor der militärischen Luftraumüberwachung mit einer Sende- und Empfangsanlage. Die Anlage lieferte Daten der Luftüberwachung direkt in den Bunker „Erwin“, der zur Zeit des Kalten Krieges von der NATO genutzt wurde. Die Station dient auch heute noch zur Überwachung des Luftraumes.

Der Ruppelstein liegt in einem Mischwaldgebiet, welches zum Staatsfort gehört und kann über die Pfaffenstraße erreicht werden. Allerdings ist die vorherrschende Baumart die Rotbuche mit einem Flächenanteil von 91-100 % und einer Altersspanne zwischen 241-280 Jahren.

Nach Kriterien des Nationalparkamtes Hunsrück-Hochwald gehört der Berg zur Zone I a. Die Einteilung in Zonen gibt Kenntnis darüber, in welchem Schutzstatus sich der Wald befindet. In diesem Fall bedeutet das, dass die Naturzone I a den Wildnisbereich umfasst, in der der Wald auf „sich allein gestellt“ ist. Das heißt, es werden keine forstlichen Eingriffe ausgeführt.

(Kira Bublies, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Internet-Kartenquelle
www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de: Zonierung des Nationalparks Hunsrück-Hochwald (abgerufen 11.03.2016)

Militärgebäude mit Funkturm am Ruppelstein

Schlagwörter
Ort
Börfink
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger, Geländebegehung/-kartierung
Koordinate WGS84
49° 42′ 4,15″ N, 7° 03′ 34,59″ O / 49.70115°, 7.05961°
Koordinate UTM
32U 360082.03 5507211.59
Koordinate Gauss/Krüger
2576482.82 5507708.48

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Militärgebäude mit Funkturm am Ruppelstein”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-248592 (Abgerufen: 21. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang