Synagoge und Judenfriedhof Schöneberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Schöneberg (Landkreis Altenkirchen / Westerwald)
Kreis(e): Altenkirchen (Landkreis Altenkirchen / Westerwald)
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Die jüdische Gemeinde Schöneberg seit dem frühen 19. Jahrhundert:
Im 19. und 20. Jahrhundert lebten nur wenige Juden in dem Ort. 1932 gehörten die Juden von Schöneberg zur jüdischen Gemeinde Altenkirchen.
Gemeindegröße um 1815: ohne Angabe, um 1880: 26 (1858) / 5 (1885), 1932: 10 / 7 (1925), 2006: –.
Bethaus / Synagoge: 1820 brannte die Synagoge nach Blitzschlag ab. Ob es einen Nachfolgerbau gab, ist unbekannt.
Friedhof: Die Gemeinde besaß (wann?) einen eigenen Friedhof (Angaben vorab nach Reuter 2007).

Der frühere Standort der Synagoge und die Lage des Judenfriedhofs sind unbekannt und daher nur mit einer symbolischen Geometrie verzeichnet.

(LVR-Redaktion KuLaDig, 2016)

Internet
synagogen.info: Keine Informationen zu einer 1933 baulich existenten Synagoge (abgerufen 07.03.2016)
www.alemannia-judaica.de: Schöneberg (abgerufen 07.03.2016)

Literatur

Reuter, Ursula (2007)
Jüdische Gemeinden vom frühen 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande, VIII.8.) S. 80, Bonn.

Synagoge und Judenfriedhof Schöneberg

Schlagwörter
Ort
57638 Schöneberg
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1820, Ende 1925 bis 1933
Koordinate WGS84
50° 39′ 53,39″ N, 7° 36′ 14,76″ O / 50.66483°, 7.6041°
Koordinate UTM
32U 401348.11 5613483.52
Koordinate Gauss/Krüger
3401383.55 5615289

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Synagoge und Judenfriedhof Schöneberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-248554 (Abgerufen: 25. Mai 2018)
Seitenanfang