Hangwälder und Wiesen im Heilbachtal

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Sassen
Kreis(e): Vulkaneifel
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Informationstafel der Geschichtsstraße "Rund um den Hochkelberg" zu den Hangwäldern und Wiesen im Heilbachtal bei Sassen (2008).

    Informationstafel der Geschichtsstraße "Rund um den Hochkelberg" zu den Hangwäldern und Wiesen im Heilbachtal bei Sassen (2008).

    Copyright-Hinweis:
    Burggraaff, Peter
    Fotograf/Urheber:
    Peter Burggraaff
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Wald war bis 1850 für das Überleben der Landwirtschaft bedeutend. Die Parzellen aus kurz gehaltenen Buchen und Eichen dienten der Brennholzversorgung und der Gewinnung von Lohe, jenem Gerbstoff, den die Gerberei in Uess zur Lederverarbeitung brauchte. Die so genannten Stockbäume wurden alle 20 bis 25 Jahre bis auf den Stamm abgeholzt, und zwischen den verbleibenden „Stöcken“ wurde noch bis 1950 Getreide angebaut, während die Heuwiesen im Tal das Winterfutter für das Vieh lieferten.
Der Heilbach ist aufgestaut worden und bildet seit 1979 den Heilbachsee (Geschichtsstraße der Verbandsgemeinde Kelberg, Abschnitt 1, Infotafel II der Route Sassen-Heilbachsee).

(Peter Burggraaff, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Literatur

Burggraaff, Peter (2011)
Die Geschichtsstraße Kelberg: eine Entdeckungstour durch die Kulturlandschaft der Hocheifel. In: Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen, S. 11-120. Bonn.
Burggraaff, Peter (2009)
Die Geschichtsstraße Kelberg als vermittelndes interkommunales Projekt. In: Vermittlung von Kulturlandschaften. Initiative zur Förderung des Kulturlandschaftsbewusstseins (hrsg. vom Bund Heimat und Umwelt in Deutschland), S. 73-83. Bonn.
Burggraaff, Peter / Kleefeld, Klaus-Dieter (2008)
Die Erweiterung der Geschichtsstraße Kelberg. (Kreis Daun Vulkaneifel, Heimatjahrbuch 2009.) S. 193-198. Daun.
Burggraaff, Peter / Kleefeld, Klaus-Dieter (2006)
Der Ferienpark Heilbachsee. In: Chronik Sassen, S. 361-364. Sassen und Neubrandenburg.
Burggraaff, Peter / Kleefeld, Klaus-Dieter / Bundesamt für Naturschutz und Bund Heimat und Umwelt (Hrsg.) (2010)
Landschaft erzählen – die Geschichtsstraße in Kelberg (Eifel) als Fallbeispiel für die Erläuterung von Natur- und Kulturerbe. In: Wege zu Natur und Kulturlandschaft (hrsg. vom Bund Heimat und Umwelt in Deutschland), S. 56-71. Bonn.

Hangwälder und Wiesen im Heilbachtal

Schlagwörter
Ort
Sassen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1200
Koordinate WGS84
50° 15′ 39,59″ N, 6° 58′ 30,02″ O / 50.261°, 6.97501°
Koordinate UTM
32U 355667.3 5569611.96
Koordinate Gauss/Krüger
2569568.07 5569894.77

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hangwälder und Wiesen im Heilbachtal”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-248198 (Abgerufen: 16. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang